Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Mit dem Velo nach Europa.

Als Handgepäck

Das Velo als Handgepäck transportieren.

Wenn Sie Ihr Velo (oder Ihr Faltvelo) in einer Tragetasche verpacken, können Sie es in gewisse Länder kostenlos als Handgepäck im Zug mitnehmen. Verwenden Sie dafür eine spezielle Transporthülle wie beispielsweise den TranZBag. Sie erhalten ihn bei TranZBag sowie im Velo- und Outdoor-Fachhandel. Wichtig ist, dass das Vorderrad abmontiert ist.

Einschränkungen.

In folgenden Ländern ist die Velo-Mitnahme in einer Velotragtasche als Handgepäck möglich, es gelten jedoch unterschiedliche Einschränkungen.

Deutschland.

  • in ICE-, EC- und IC-Zügen sind Velotragtaschen erlaubt, unter der Voraussetzung, dass die maximalen Dimensionen von 100 × 60 × 30 cm eingehalten werden.
  • im IC-Bus sind Velotragtaschen nicht erlaubt.
  • in den Zügen von City Night Line ist die Beförderung von Velotragtaschen nicht möglich.

Frankreich.

  • Die Mitnahme von Velos in einer Transporthülle ist in jedem Zug möglich, unter der Voraussetzung, dass die maximalen Dimensionen von 120 × 90 cm eingehalten werden.

Italien.

  • in den EuroCity-Zügen sind Velotragtaschen in den Dimensionen 80 × 110 × 40 cm erlaubt, aber aus Platzgründen kann das Zugpersonal den Transport von Velos in Transporthüllen ablehnen.
  • in weiteren Zügen ist die Mitnahme möglich, sofern die maximalen Dimensionen von 80 × 110 × 40 cm eingehalten werden.

Österreich.

  • Aufgrund unzureichender Platzverhältnisse besteht in allen Nachtzügen die Möglichkeit, dass die Mitnahme von Velotragtaschen seitens des Zugpersonals untersagt wird.

Norwegen und Schweden.

  • In allen Zügen sind Velotragtaschen nicht erlaubt.

Weitere Informationen erhalten Sie am besten direkt beim ausländischen Bahnunternehmen.
 

Veloselbstverlad

Nehmen Sie Ihr Velo mit auf Ihre Reise durch Europa: Die SBB und ihre Nachbarbahnen ermöglichen Ihnen den Veloselbstverlad auch über die Landesgrenzen hinweg.

Die internationale Fahrradfahrkarte.

Für den Veloselbstverlad über die Landesgrenzen hinweg benötigen Sie eine internationale Fahrradfahrkarte. Zudem ist eine Reservierung obligatorisch.

  • Die internationale Fahrradfahrkarte gilt von der Abgangsstation bis zum Zielort entsprechend dem Personenbillett.
  • Sie ist für folgende Länder erhältlich: Belgien, Dänemark, Deutschland, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn.
  • Sie besteht aus zwei Teilen: einem Billett mit Preisaufdruck für Ihre Kontrolle und einem zweiten Billettbeleg ohne Preisaufdruck. Befestigen Sie diesen bitte an Ihrem Velo an den Speichen oder am Gepäckträger.
  • Die obligatorische Reservierung ist im Preis der internationalen Fahrradfahrkarte inbegriffen, jedoch nur für den ersten grenzüberschreitenden Zug. Sie können die Reservierung für die Rückfahrt bereits im Voraus vornehmen.
  • Ihre Fahrradfahrkarte und die Reservierung erhalten Sie am Schalter.
Ihre ReservierungPreis
Internationale Fahrradkarte
(inklusive grenzüberschreitende Reservierung)
CHF 20.–
Jede weitere AnschlussreservierungCHF 5.–
  

Spezielle Länderinformationen.

  • Frankreich: In den TGV Lyria ist die Reservierung obligatorisch.
  • Italien: Für die EuroCity-Züge Schweiz-Italien benötigen Sie eine Reservierung sowie eine Fahrradkarte Italien (CHF 20.-). Die Fahrradreservierung muss zusammen mit der Sitzplatzreservierung des Reisenden am Schalter vorgenommen werden.  

Weitere Informationen zum Veloselbstverlad nach Europa finden Sie im Dokument «Internationale Zugverbindungen mit Veloselbstverlad» (rechts unter Downloads).

Tipp: Zur Anzeige von Zügen mit Veloselbstverlad in ganz Europa eignet sich der Fahrplan der Deutschen Bahn. Wählen Sie «Fahrradmitnahme im Zug» aus, geben Sie den Abfahrts- und Zielort ein und drücken Sie auf «Verbindung suchen».
 

Preis-, Produkt- und Fahrplanänderungen vorbehalten.

Footer