Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Rollstuhlfahrer.

Reisemöglichkeiten für RollstuhlfahrerInnen auf Bahnstrecken mit Niederflurfahrzeugen.

Niederflurtechnik mit tiefem Wagenboden erleichtert allen Fahrgästen den Ein- und Ausstieg. Wenn Sie zu den Hinweisen Fragen haben, wenden Sie sich bitte ans SBB Call Center Handicap.

Online-Fahrplan.

Die Informationen zur Barrierefreiheit der einzelnen Zugsverbindungen sind auch im SBB Online-Fahrplan unter dem neuen Menüpunkt „Barrierefreie Verbindung" verfügbar.
Dank dieser neuen Funktion können Rollstuhlfahrer Ihre Reise besser planen. Für die gewählte Verbindung sieht man sofort ob ein Selbstein-/ausstieg möglich ist oder ob eine Voranmeldung beim SBB Call Center Handicap nötig ist. Im Weiteren besteht eine neue Suchmöglichkeit in der „Erweiterten Suche". Hier kann der gewünschte Status bezüglich Ein-/Ausstieg der Fart (z.B. Selbstein-/Ausstieg möglich) von der Suche definiert werden.
Der Online Fahrplan zeigt den Status jeder Ein-/Ausstiegsstelle einzeln an und fasst die ganze Fahrt mit dem „schlechtesten" Status zusammen.

Mehr Informationen finden Sie hier:

Hinweise.

  • Trotz Tiefeinstieg bleibt beim Ein- und Ausstieg je nach Halteort eine kleinere oder grössere Höhendifferenz und/oder ein Spalt zwischen Perronkante und Einstiegsplattform zu überwinden.
  • Niederflurfahrzeuge mit automatischem Schiebe- oder Klapptritt (FLIRT, DTZ S-Bahn Zürich, GTW Seetallinie, SPATZ, TILO). Auf Bahnhöfen mit Perron in Höhe der Einstiegsplattform überbrückt der automatische Schiebe- oder Klapptritt die Distanz zum Perron, so dass ein minimaler Spalt bleibt und somit ein autonomer Ein- und Ausstieg möglich ist. Detaillierte Informationen erhalten Sie im SBB Call Center Handicap.
  • Niederflurfahrzeuge ohne automatischen Schiebe- oder Klapptritt (IC2000, S-Bahn Bern, THURBO-Netz Ostschweiz): Beim Ein- und Ausstieg ist je nach Halteort eine kleinere oder grössere Höhendifferenz und/oder ein Spalt zwischen Perronkante und Einstiegsplattform vorhanden. Auf den Stützpunktbahnhöfen können Sie eine bahnseitige Hilfe anfordern. Ohne Anmeldung sind Sie jedoch selbst für das Ein- und Aussteigen verantwortlich. Auf den Nichtstützpunkt-bahnhöfen müssen Sie die Ein- und Ausstiegshilfe selbst organisieren.
  • Falls Sie als RollstuhlfahrerIn selbstständig ein- und aussteigen, lehnt die Bahn im Falle von Schadenereignissen oder Unfällen jede Haftung ab.
  • Fahrzeuge mit Tiefeinstieg verkehren ohne Gewähr. Bei Ausfall kann ein Ersatzfahrzeug eingesetzt werden, das nicht rollstuhlgängig ist.

Kontakt  

Call Center Handicap
0800 007 102
Gratis in der Schweiz
(von 6–22 Uhr)

Direktwahl aus dem Ausland:
+41 (0)51 225 78 44

mobil@sbb.ch

Footer