Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Blinde und Sehbehinderte auf Reisen.

Falls Sie blind oder sehbehindert sind wenden Sie sich an unser SBB Call Center Handicap für die Organisation der Ein- und Ausstiegshilfen. Vereinbaren Sie bitte mit dem SBB Call Center Handicap den Treffpunkt.

Falls Sie die Ein-/Ausstiegshilfe durch Bahnpersonal oder die SOS-Bahnhofhilfe wünschen, führen Sie in jedem Fall den weissen Stock oder den Führhund mit.

Sie können die SOS-Bahnhofhilfe auch direkt an den Standortbahnhöfen kontaktieren. Die SOS Bahnhofhilfe steht Ihnen auf folgenden Bahnhöfen zur Verfügung: Basel, Bern, Biel, Chiasso, Genf-Cornavin, Genf-Flughafen, Lausanne, Luzern, Olten, Zürich.

» Mehr Informationen.

Ausweiskarte

Ausweiskarte für Blinde und Sehbehinderte im öffentlichen Nahverkehr.

Als blinde und stark sehbehinderte Person können Sie zusammen mit einer Begleitperson oder einem Blindenführhund oder beides mit einer besonderen Ausweiskarte die öffentlichen Verkehrsmittel vieler Städte der Schweiz frei benützen.
Die persönliche Ausweiskarte mit Foto ist gültig, wenn sie mit der Kontrollmarke und der jeweiligen Jahreszahl versehen ist. Ausweiskarten und Kontrollmarken werden von den beteiligten Nahverkehrsbetrieben gegen Vorlage des «Ärztlichen Attests für Reisende mit einer Behinderung».
Detaillierte Auskünfte erhalten Sie bei einer der beteiligten Transportunternehmen oder den regionalen Beratungsstellen für Blinde und Sehbehinderte.

Mehr Informationen.

Billettbestellung

Telefonische Billettbestellung.

Als Reisender mit einer Behinderung können Sie Ihre Fahrausweise über die Gratisnummer 0800 181 181 beziehen und hinterlegen lassen. Das Sortiment umfasst die meisten der am Automaten zu kaufenden Artikel. Telefonische Billettbestellungen können Sie frühestens 24 Stunden vor der Reise aufgeben, die Billette bezahlen Sie gleich bei der Bestellung mit Kreditkarte oder innert 30 Tagen per Rechnung. Für die Reise wird kein physisches Billett ausgestellt. Bei der Kontrolle im Zug klärt das Zugpersonal telefonisch ab, ob für Sie ein entsprechendes Billett hinterlegt ist. Zudem müssen Sie die «Ausweiskarte für Reisende mit einer Behinderung» (Begleiterkarte) vorweisen. Nach der Reise erhalten Sie ein entwertetes Billett, eine Quittung für die Bezahlung mit Kreditkarte oder die ausstehende Rechnung. Für diesen Service drücken Sie nach Wahl der Nummer 0800 181 181 und der Sprache, die Taste 1.

Das Billettsortiment umfasst folgende Artikel:

  • Einzelbillette (einfache Fahrt, Hin- und Rückfahrt oder Rundfahrt).
  • CityTicket.
  • Tageskarte und 9 Uhr-Tageskarte zum Halbtax.
  • Klassenwechsel / Tagesklassenwechsel / Klassenwechsel ab 9 Uhr.
  • Streckenwechsel.
  • Einzelbillette u. Tageskarten der integralen Verbunde: TNW (Basel/Nordwestschweiz), Libero (Bern/Solothurn), Ostwind, A-Welle.

Betriebsinformation

Betriebsinformationen für Sehbehinderte und Blinde.

Sind Sie unterwegs und möchten gern über Gleisänderungen oder Zugsverspätungen informiert werden, erhalten Sie unter der Gratisnummer 0800 181 181 die notwendigen Betriebsinformationen. Für diesen Service drücken Sie nach Wahl der Nummer 0800 181 181 und der Sprache, die Taste 2. Normale Fahrplanauskünfte oder Tarifinformationen erhalten Sie beim Rail Service unter der Nummer 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz).

Fahrplan

Ein sprechender Fahrplan.

Der Online-Fahrplan lernt sprechen. Neu können Sie sich Online-Fahrplanauskünfte vorlesen lassen. Dies bringt für Menschen mit Behinderungen Vorteile.
Menschen mit Behinderungen profitieren von Neuerungen im SBB Online-Fahrplan: Der bisher in tabellarischer Form dargestellte Fahrplan lässt sich neu auch als Lauftext darstellen, welcher auf Wunsch als Audiodatei vorgelesen wird. Den gesprochenen Text kann man über alle gängigen Browser abrufen oder als MP3-File für mobile Endgeräte wie Mobiltelefone herunterladen. Die innovative Funktion hat die SBB in enger Zusammenarbeit mit der schweizerischen Stiftung zur behindertengerechten Technologienutzung «Zugang für alle» www.access-for-all.ch entwickelt und umgesetzt.

Weitere Informationen

Informationen und Kontaktlinie.

Informationen für Blinde und Sehbehinderte.

Bei den Blindenorganisationen erhalten Sie Informationen in Blindenschrift, in Grossdruck und auf Tonbandkassetten. Beispielsweise ein Verzeichnis der Umsteigebahnhöfe, Informationen über die S-Bahn Zürich (Reliefnetzkarte) sowie über den Zürcher Verkehrsverbund.

Kontaktlinie Televox des Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverbands (SBV).

Unter der Telefonnummer 031 390 88 88 erfahren Sie unter anderem die Abfahrtszeiten der Züge mit Gleisangaben folgender Bahnhöfe abhören: Basel, Bern, Luzern, Olten, St. Gallen, Winterthur, Zürich HB sowie S-Bahn Zürich.

Kontakt  

SBB Call Center Handicap
0800 007 102
Gratis in der Schweiz
(von 6-22 Uhr)

Direktwahl aus dem Ausland:
+41 (0)51 225 78 44

mobil@sbb.ch

Footer