Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Veranstalter und Agenturen.

Bei der Organisation und Durchführung von Events sollten Sie sich als Veranstalter folgende Fragen überlegen – und zwar unabhängig von der Grösse und Art (Konzert, Musical, Messe, Ausstellung) des Events, ob Sie bereits seit mehreren Jahren im Veranstaltungsbusiness tätig sind und jährlich eine Vielzahl von Events organisieren oder ob Sie Neuland betreten:

 

  • Wie reisen die Besucher an?
  • Wie können Sie die Anreise mit den ÖV gezielt fördern und damit allfällige Parkplatzprobleme reduzieren und im Sinne der Nachhaltigkeit handeln?
  • Wie können Sie Ihre Besucher am besten über die Anreisemöglichkeiten informieren (und dadurch auch lenken) sowie den Event effizient und zielgruppengerecht bewerben?
  • Genügt das vorhandene Angebot an ÖV-Verbindungen und Parkplätzen unter Berücksichtigung der zu erwartenden Anzahl Besucher? Oder braucht es zusätzliche Parkplätze oder Extrabusse und -züge?
  • Was sind die Auflagen der Behörden betreffend Transport? Was muss in einem Transportkonzept alles berücksichtigt werden?
  • Was stehen Ihnen für Distributionskanäle für die Eintrittstickets zur Verfügung?

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantwortung dieser Fragen – damit bereits die Anreise zu Ihrem Event zu einem Erlebnis wird und mit dem Event an und für sich bei den Besuchern in bester Erinnerung bleibt. Wir verfügen über langjährige Erfahrung und ein breites Know-how in diesem Bereich und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Erste nützliche Hinweise und Informationen finden Sie bereits auf dieser Seite. Weiter empfehlen wir Ihnen den Besuch folgender Homepage: Mobilität für Gemeinden. Hier finden Sie zum Eventverkehr weiterführendes Informationsmaterial, Checklisten und Best-Practice-Beispiele.

Transportkonzept

Transportkonzept.

Der Event beginnt nicht erst beim ersten Song eines Konzerts, beim Anpfiff eines Spiels, dem Betreten des Messegeländes oder dem Betrachten einer Skulptur. Ein Event ist ein Gesamterlebnis, das beim Zeitpunkt der Informationsbeschaffung beginnt und vom Billettkauf über die Anreise, dem eigentlichen Eventbesuch bis hin zur Rückreise dauert.

Um eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten und Besucher zu erreichen, müssen Veranstalter, Behörden und ÖV-Betreiber zusammenarbeiten und die gesamte Reisekette aufeinander abstimmen. Wann reisen aus welchen Richtungen ungefähr wie viele Personen an? Wie läuft die „Feinverteilung“? Wie werden die Besucher gelenkt? Wann beginnt die Rückreise? Alles Fragen (und noch einige mehr), die im Rahmen eines Transportkonzepts angeschaut und beantwortet werden müssen.

Eine Förderung des ÖV bietet für Sie und Ihre Besucher folgende Vorteile:
 

  • Keine/weniger Parkplatzsorgen

Bei einer Anreise mit dem ÖV sind die Besucher weder mit allfälligen Parkplatzproblemen konfrontiert noch kommen sie in einen möglichen Zeitstress – die Reise ist relativ genau planbar. Zudem ist es auch oftmals direkt eine Kostenfrage, denn je attraktiver das ÖV-Angebot ist, desto höher ist der Modalsplit (d.h. das Verhältnis der Besucher, die mit dem ÖV anreisen im Vergleich zur gesamten Besucherzahl) und dadurch müssen weniger Parkplätze bereitgestellt und/oder Shuttlebusse für den Transfer organisiert werden.

  • Bewilligungsvoraussetzung

Seitens der Behörden werden je länger je mehr Bedingungen an den anzustrebenden Modalsplit gestellt – oft unabhängig der grundsätzlich verfügbaren Anzahl Parkplätze. Insofern kann man es sich als Veranstalter gar nicht „erlauben“, sich nicht mit der Anreise der Besucher auseinanderzusetzen.

  • Mehr Cateringumsatz vor Ort – mit dem ÖV lässt es sich feiern.

Dank der Rückreise mit dem ÖV können die Zuschauer das Fest geniessen und ohne Bedenken auch alkoholische Getränke geniessen. Vom zusätzlichen Getränkeumsatz profitieren häufig auch Sie als Veranstalter.

  • Der ÖV schont die Umwelt.

Den Grossteil der CO2-Emissionen eines Events verursachen die Besucher durch die Anreise mit dem motorisierten Individualverkehr. Die Anreise mit dem ÖV ist nachhaltiger und daher empfehlenswert. Die aktive ÖV-Förderung ist anzustreben.

  • Der ÖV als das Massentransportmittel.

Gerade bei Grossveranstaltungen, bei denen innert kürzester Zeit eine grosse Menge an Besuchern das Gelände verlassen muss, ist ein rascher Abtransport ohne ÖV fast nicht mehr denkbar. Der ÖV als effizientes und sicheres Massentransportmittel kann in solchen Situationen, falls richtig geplant und eingesetzt, seine Stärken voll ausspielen.

  • Informationen und Services vor/auf/nach der Reise.

Dank gegenseitiger Abstimmung zwischen dem Veranstalter und dem ÖV können die Besucher optimal gelenkt und informiert werden. Zudem können im Vorfeld auch zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. zusätzliche Toiletten an den Bahnhöfen oder längere Öffnungszeiten der Billettschalter in Erwägung gezogen werden

Angebote für Besucher

Angebote für Besucher.

Sie als Veranstalter haben folgenden Möglichkeiten, die Anreise mit dem ÖV für Ihre Besucher auch preislich attraktiv zu gestalten:

  • Das RailAway Kombi-Angebot ─ praktisch und günstig.

Das RailAway Kombi-Angebot beinhaltet ein bis zu 20% ermässigtes Bahnbillett für die Hin- und Rückfahrt an den Veranstaltungsort, den allfälligen Transfer sowie den Eintritt an die Veranstaltung. Als zusätzlichen Anreiz profitiert der Kunde bei einem Kombi-Angebot vom ermässigten Transfer sowie einem reduzierten Eintrittsticket oder einer Zusatzleistung für die Veranstaltung.

  • Der Mobilitätsbeitrag

Durch die Bezahlung eines Mobilitätsbeitrags durch den Veranstalter, können den Besuchern eine (zusätzliche) Ermässigung auf den ÖV-Tarif offeriert (bis zu 50%) und/oder eventspezifische Extrazüge angeboten werden.

  • Die Vollintegration

Das Angebot, mit dem der grösste Anteil der Besucher mit dem ÖV zur Veranstaltung reist! Denn die Bahnreise ist automatisch in jedem Eintrittsticket inbegriffen. Es berechtigt die Zuschauer zur Hin- und Rückfahrt ab einer Schweizer Ortschaft an den Veranstaltungsort via GA-Bereichs-Strecken über den üblichen Weg, in 2. Klasse. Der Pauschalpreis für die Zugfahrt richtet sich nach Eventart, -ort und -zeit, sowie Besucherstruktur und wird jeweils individuell berechnet.

Werbung und Kommunikation

Werbung und Kommunikation.

Erreichen Sie Ihre Kunden dort, wo sie sich tagtäglich aufhalten und vermarkten Sie Ihre Veranstaltung im Bahnumfeld! Setzen Sie sich dafür mit uns in Verbindung und wählen Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen aus, wo, wie und wann Sie Ihr Werbebudget am besten einsetzen:

  • Am Bahnhof (Broschüren, Flyer, Screens, Transparente etc.)
  • Im und/oder am Zug (RailPoster etc.)
  • Digitale Kanäle (Skyscraper auf sbb.ch, Banner auf SBB-Mobile-App etc.)

Zudem bieten wir Ihnen für die Vermarktung Ihres Events auch attraktive Konditionen und Plattformen ausserhalb des Bahnumfelds. Nutzen Sie unser Netzwerk und lassen Sie sich von uns beraten.

Kundenlenkung/-information

Kundenlenkung/-information.

Die Zuschauer informieren sich erfahrungsgemäss insbesondere auf der Internetseite der Veranstaltung über den Event und die Anreisemöglichkeiten. Nutzen Sie also die Gelegenheit und informieren Sie Ihre Kunden möglichst umfassend über das ÖV-Angebot. Details finden Sie hier.

Verkaufskanäle

Verkaufskanäle.

Die gewöhnlichen Bahnbillette oder die extra für einen Event programmierten Spezialbillette wie zum Beispiel Kombi-Angebote werden nach Möglichkeit über online- sowie offline-Kanäle vertrieben:

  • Am Bahnhof: Bahnschalter und Billettautomaten
  • Per Telefon: RailService 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz)
  • Online: im SBB Ticketshop oder im RailAway Freizeitshop
  • SBB Mobile App

Footer