Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Mit dem ÖV reisen und Kosten senken.

Eine Verlagerung der Mitarbeitermobilität hin zum ÖV schont die Umwelt, macht das Reisen entspannter und produktiver, bietet aber auch finanzielle Vorteile.

Autofahrten und Flugreisen sind generell teurer als Zugfahrten. So kostet der Kilometer mit einem Generalabonnement 2. Klasse nur gerade 14,2 Rappen (Basis 25 000 km/Jahr). Zudem nutzen Ihre Mitarbeitenden die Reisezeit im Zug als Arbeitszeit und arbeiten so produktiver.

Als Unternehmen können Sie durch Förderung des ÖV Parkplatzprobleme entschärfen und nebenbei noch von Steuervorteilen profitieren.

Rechenbeispiele

Fünfmal günstiger als mit dem Auto unterwegs.

Ein Autokilometer kostet etwa 65 Rappen**. Mit einem GA in der 1. Klasse sparen Sie pro Kilometer 42 Rappen, in der 2. Klasse rund 51 Rappen. Sie bezahlen also etwa drei bis fünfmal weniger.

Ihr Sparpotenzial mit einem GA 2. Klasse.

Ihr Sparpotenzial mit einem GA 2. Klasse.

 

Kosten Auto*

Kosten*  mit GA 2. Klasse

Prozentuale Ersparnis

Jährliche effektive Ersparnis pro Mitarbeitendem

Pro Kilometer

CHF 0.65**

CHF 0.14

78%

CHF 12 700.–

Pro Monat

CHF 1000.– ***

CHF 296.–

70%

CHF 8 450.–

     

*Bei 25 000 km/Jahr. Jahrespreis GA 2. Klasse CHF 3550.–,

**Beispiel für Fahrzeug mit Neupreis CHF 42‘000.–,Quelle: tcs.ch

***Pauschale Mobilitätskosten (Leasing/Benzin/Parkplatzkosten). Bei diesen Kosten handelt es sich um Durchschnittskosten basierend auf Erfahrungswerten.

Hohes Einsparungspotenzial.

Wenn Ihre Mitarbeitenden vom Auto auf den ÖV umsteigen und Sie statt Autokilometern ÖV-Abos finanzieren, kann Ihr Unternehmen interessante Einsparungen erzielen. So sind bei 10 Mitarbeitenden bereits 129 000 Franken jährlich realisierbar.

Weitere Rechenbeispiele.

Weitere Rechenbeispiele.
Anzahl MitarbeitendeEinsparung pro Jahr in CHF
10127 000
50635 000
1001 270 000
2002 540 000
5006 350 000
100012 700 000
200025 400 000
500063 500 000
10 000127 000 000
  

(Rechengrundlage: 25 000 km jährliche Fahrleistung; Vergütung Auto 65 Rappen/km; Vergütung ÖV GA 2. Klasse zum Preis von 3550 Franken)

Finanzierungsmodelle

Die Finanzierung von ÖV-Abos löst nicht zwingend höhere Kosten aus.

Durch ein nachhaltiges Parkplatzmanagement sorgen Sie für gleichermassen gerechte Förderung von Autofahrern und ÖV-Nutzern und geben dafür keinen Franken mehr aus.

Am effektivsten fördern Sie ÖV-Mobilität, wenn Sie statt zusätzlicher Geldzahlungen eher konkrete Abonnemente oder zweckgebundene Gutscheine verwenden. So können Sie über Rail Checks, E-Gutscheine oder Promo-Codes für Ihre Angestellten ÖV-Abos auch teilfinanzieren.

Schliesslich muss es auch nicht immer gleich das Generalabonnement sein –Streckenabonnemente für den täglichen Arbeitsweg oder Verbundabonnemente für die jeweilige Region stellen günstigere Alternativen dar. Unser Sortiment an Pendler-Abos bietet sicher auch für Sie die richtige Lösung.

Unser Team von erfahrenen Kundenberatern hilft Ihnen gerne, das für Sie optimale Finanzierungsmodell zu erstellen!

Steuervorteile

Zahlreiche Steuervorteile machen die Finanzierung von ÖV-Mobilität für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen attraktiv.

Den Mitarbeitenden finanzierte ÖV-Abonnemente können in Absprache mit der zuständigen Steuerbehörde unter gewissen Kriterien als geschäftlich notwendig deklariert werden. Der MWST-Vorsteuerabzug darf auf geschäftlich notwendigen Abonnementen und Billetten geltend gemacht werden. Dadurch spart die Unternehmung bis zu 8 Prozent.

Darüber hinaus sind geschäftlich notwendige Käufe nicht sozialabgabepflichtig, wodurch für den Finanzierer weitere 5.15% AHV/IV/EO-Aufwände eingespart werden können. Der/die Mitarbeitende profitiert von der Finanzierung der Reisekosten durch den Arbeitgeber stärker, als dass er/sie steuerlich Nachteile erfährt.

Geschenke und Gutscheine an Mitarbeitende bis 500 Franken sind von Steuer- und Sozialabgaben befreit und müssen nicht im Lohnausweis vermerkt werden. Das Halbtax ist immer steuerfrei. E-Gutscheine und Promo-Codes sind wie physische Gutscheine den gängigen Regeln des Lohnausweises resp. Steuerpflicht unterstellt.

Hier finden Sie die Muster-Spesenreglemente und weitere Informationen zum Lohnausweis der Schweizerischen Steuerkonferenz.

Unsere Kundenberater und -beraterinnen stehen Ihnen bei weiteren Fragen zu Steuern und Lohnausweispflichten gerne zur Verfügung!

Parkplatzmanagement

Video: Matthias Wirz, Leiter Human Resources, über die Mobilität bei Manor AG.

Aktives Parkplatzmanagement ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Steuerung der Pendlermobilität.

Es gibt viele gute Gründe, durch nachhaltige Parkplatzbewirtschaftung die Mitarbeitermobilität vom Auto zum ÖV zu verlagern:

  • Parkplatzengpässe beseitigen
  • Kostenwahrheit schaffen
  • Ausgleich der Lohnnebenleistungen zwischen autofahrenden und nicht-autofahrenden Mitarbeitenden
  • Förderung des ÖV und des Langsamverkehrs
  • dadurch Reduktion des Verkehrsaufkommens und dessen negativen Umweltauswirkungen
  • keine Mehrkosten durch Beteiligung der autofahrenden Mitarbeitenden an den Parkplatzkosten

Je nach zur Verfügung stehendem Parkraum und der Qualität der ÖV-Anbindung eines Unternehmens können sich die jeweils optimalen Lösungen unterscheiden.

Unser Team von erfahrenen Account-Managern berät Sie gern!

Interessante Rabatte für Geschäftskunden

Nach der Registrierung für SBB Businesstravel kommen Bezüge über den SBB Ticket Shop Business und SBB Mobile Business in den Genuss von attraktiven Rabatten:

Umsatz in CHFRabatt
ab 7 000 00010.0%
ab 6 000 0009.5%
ab 5 000 0009.0%
ab 4 000 0008.5%
ab 3 000 0008.0%
ab 2 500 0007.5%
ab 2 000 0007.0%
ab 1 500 0006.5%
ab 1 000 0006.0%
ab    750 0005.5%
ab    500 0005.0%
ab    250 0004.5%
ab    100 0004.0%
ab      50 0003.5%
ab      30 0003.0%
ab      20 0002.5%
ab      10 0002.0%
bis     10 0000.0%
  

Hinweis: Verbundfahrausweise und -abonnemente, Tageskarten im Multipack (6 für 5), Billette für spezielle Aktionen und Gruppenbillette werden nicht rabattiert. Im Jahr der Erstaufschaltung wird kein Rabatt gewährt.

Footer