Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Warum sich Markus Schärli für den Ruhestand zu jung fühlt.

Markus Schärli, Verantwortlicher Finanzen und Personalmanagement Region Solothurn/Aargau

Markus Schärli arbeitet seit über 40 Jahren bei der SBB. Angefangen hat er als Betriebsdisponent, heute ist er Verantwortlicher Finanzen und Personalmanagement der Region Solothurn/Aargau.  

«Ich bin nicht unbedingt der Typ, der die Routine mag. Trotzdem bin ich der SBB seit meiner Lehre treu geblieben. Im Rhythmus von rund acht Jahren habe ich jedoch jeweils die Stelle gewechselt. Bei der SBB hatte ich stets die Möglichkeit mich weiterzuentwickeln und mich neuen Herausforderungen zu stellen. Und so erlebe ich auch noch mit 60 Jahren meinen Arbeitsalltag».

Markus Schärli ist noch nicht bereit für den Ruhestand. «Unter den aktuellen Umständen kann ich mir gut vorstellen über mein reguläres Pensionierungsalter von 65 Jahre zu arbeiten. Ich mag den Ausgleich von aktiver Freizeit und Arbeiten. So stimmt für mich die Balance».

Markus Schärli interessiert sich für das Zukunftsmodell Activa. Dabei hätte er beispielsweise die Möglichkeit, ab 63 auf 60% zu reduzieren und somit nicht bereits mit 65 Jahren in Pension zu gehen, sondern bis maximal 67 Teilzeit zu arbeiten.

„Mit Activa kann ich mein Wissen auch nach 65 noch zur Verfügung stellen.“ 

Footer