Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Mit dem Auto zum Zug: Einfach parkieren dank SBB P+Rail-App.

Parkieren am Bahnhof wird künftig noch einfacher. Die SBB bietet dafür ab Mitte September eine P+Rail-App an, mit der Kundinnen und Kunden ihren Parkplatz via Smartphone tageweise bezahlen und verlängern können. Die Anwendung wird schweizweit schrittweise eingeführt.

Um den Kundinnen und Kunden vor, während und nach ihrer Zugsreise grösstmöglichen Komfort zu bieten, entwickelt die SBB ihre digitalen Hilfsmittel laufend weiter und testet parallel dazu auch neue Services. So hat die SBB in den letzten Monaten eine App des Unternehmens «park it» getestet, mit der Parkplätze bezahlt und verlängert werden können. Dieser Test verlief erfolgreich, so dass die SBB entschied, das Angebot schrittweise auf die ganze Schweiz auszuweiten. SBB und «park it» haben die Technologie zur Bewirtschaftung der P+Rail-Anlagen gemeinsam weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse der SBB und ihrer Kundinnen und Kunden zugeschnitten. In der Folge hat die SBB die Technologie, die zur Bewirtschaftung von P+Rail-Anlagen notwendig ist, von «park it» übernommen. Die spezifisch für die SBB entwickelte App ist voraussichtlich ab Mitte September 2014 für Android- und iOS-Smartphones erhältlich.

Mit der neuen SBB P+Rail-App können die Kundinnen und Kunden das Angebot der kombinierten Mobilität noch einfacher und bequemer nutzen. Ab Lancierung der neuen App werden 142 P+Rail-Anlagen vorwiegend in der Ostschweiz integriert. Weitere Anlagen in anderen Regionen folgen sukzessive. Die Reisenden können ihren Parkplatz für eine Dauer von einem bis sieben aufeinanderfolgenden Tagen bezahlen. Bei Bedarf kann die Parkdauer von unterwegs bequem verlängert werden. Insgesamt nutzen pro Tag über 25‘000 Kunden die Angebote von P+Rail, um mit dem Zug weiterzureisen.

Dienstleistungen der SBB im digitalen Bereich

Neben der Pflege und der Verbesserung der Basisleistungen wie Sicherheit, Pünktlichkeit und Sauberkeit testet die SBB laufend neue Dienstleistungen, die den Kunden das Reisen mit der SBB weiter erleichtern. Dazu gehören auch die digitalen Hilfsmittel. Ziel ist es, dass die Kunden personalisiert und interaktiv entlang der ganzen Reisekette nützliche Reiseinformationen erhalten. Die SBB prüft zahlreiche innovative Ideen und filtert diese. Die erfolgversprechenden Ansätze werden in Form eines Pilotprojekts im Markt getestet. Dienstleistungen, die bei den Kundinnen und Kunden gut ankommen, bietet die SBB in der Folge fix an. Bereits heute bietet die SBB auf den digitalen Kanäle verschiedene Interaktionsmöglichkeiten und personalisierte Informationen an. Insbesondere www.sbb.ch und SBB Mobile sind mit die beliebtesten digitalen Anwendungen der Schweiz. Diese baut die SBB laufend aus.

Kombinierte Mobilität ist im Trend

Die Kombination von öffentlichem Verkehr mit individuellen Verkehrsträgern ist ein wachsendes Bedürfnis. Deshalb bietet die SBB zusammen mit seinen Partnern heute schon zahlreiche integrierte Dienstleistungen für die kombinierte Mobilität an und baut dieses Engagement laufend aus.

  • 88'000 Gratis-Veloabstellplätze an 850 Bahnhöfen
  • 26'000 Parkplätze an 550 Bahnhöfen
  • Über 1'000 Mobility-Autos an 380 Bahnhöfen
  • 1'100 Velos und E-Bikes an 112 PubliBike-Stationen in 30 Städten
  • 2'000 Velos und E-Bikes von Rent a Bike an 80 Bahnhöfen

Kontakt  

SBB AG
Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
3000 Bern 65
press@sbb.ch / www.sbb.ch

Footer