Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Energieeffizienz.

In der Energiestrategie der SBB kommt der Steigerung der Energieeffizienz und somit dem Energiesparen eine Schlüsselrolle zu. Bis zum Jahr 2025 will die SBB nur noch mit Strom aus erneuerbaren Energien fahren. Dafür will sie rund 20 Prozent des prognostizierten Jahresverbrauchs – 600 Gigawattstunden oder den Stromverbrauch von rund 150 000 Haushalten – einsparen.

Die SBB hat dazu die Geschäftseinheit Energiemanagement aufgebaut, die sich ums Energiesparen, das Lastmanagement und die Förderung erneuerbarer Energien kümmert. Sie identifiziert und prüft Sparpotenziale und steuert die konzernweite Umsetzung von Energiesparmassnahmen. Denn Energiesparen entlastet nicht nur die Umwelt, sondern auch das Budget – Energiesparen ist wirtschaftlich. Dabei setzt die SBB an drei Hebeln an: Verhalten, Technologie und Angebot.

Verhalten

Das ambitiöse Ziel, 600 Gigawattstunden an elektrischer und fossiler Energie einzusparen, ist ohne ein entsprechendes Verhalten der 30 000 Mitarbeitenden nicht zu erreichen. Darum setzt die SBB alles daran, Mitarbeitende zu sensibilisieren und zu schulen. So haben beispielsweise die Lokführer mit einer energiesparenden Fahrweise grossen Einfluss auf den Verbrauch.

Technologie

Technische Optimierungen verbessern beispielsweise den Wirkungsgrad des Antriebsstranges der Züge. Weiteres Potenzial liegt bei der Optimierung von Heizung, Lüftung und Klimatisierung von Wagen und Gebäuden.

Bei der Beschaffung neuer Schienenfahrzeuge werden zudem Anreize an die Lieferanten gesetzt, die Fahrzeuge bezüglich Energieeffizienz für den geplanten Einsatz zu optimieren.

Angebot

Langfristig soll auch die konsequente Berücksichtigung von Energieeffizienzkriterien bei der Angebotsgestaltung einen wichtigen Beitrag zur Zielerreichung liefern. Mögliche Ansatzpunkte bestehen beispielsweise in einer weiteren Optimierung des Fahrzeugeinsatzes oder der Fahrplangestaltung.

Adaptive Lenkung (ADL)

Dank ausgeklügelter Technik erhalten Lokführer in Zukunft Geschwindigkeitsempfehlungen direkt in den Führerstand übermittelt – Das erleichtert eine vorausschauende Fahrweise und verringert unnötige Halte vor roten Signalen sowie übermässiges Abbremsen. Und spart viel Energie.

Energie-Vorbild Bund

Als bundesnaher Betrieb nimmt die SBB auch im Energiebereich eine Vorbildfunktion ein.

mehr

Footer