Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

swissTAMP – effizientes, proaktives Anlagen- und Programmmanagement.

swissTAMP

swissTAMP. Ein Toolkit für die Fahrweganalyse und Instandhaltungsplanung: vorbeugend, digital und kostensparend. Bahnfahren soll auch für künftige Generationen sicher, attraktiv und finanzierbar bleiben.

Die SBB betreibt und unterhält eines der am dichtesten befahrenen Schienennetze der Welt. Personen- und Güterzüge befahren dieselben Strecken in kurzen Abständen. Die Bahnen transportieren immer mehr Personen und Güter. Mit neuen Anlagen wie dem Gotthard-Basistunnel oder der Durchmesserlinie wird das Schienennetz immer dichter und komplexer.

Bis jetzt haben die Bahnen den Unterhalt der Gleise so gestaltet, dass Schäden und Abnutzungen schnell aufgespürt und behoben wurden. Dieses System wurde laufend verbessert, da die Schienen einer immer stärkeren Nutzung ausgesetzt sind.

swissTAMP. Effizient und proaktiv.

In Zukunft stärkt die SBB den präventiven, also vorbeugenden Unterhalt. Ziel ist es, Schäden gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Substanz der Anlagen wird mit frühzeitig geplanten Erhaltungsmassnahmen gestärkt. Das verlängert die Lebensdauer der Anlagen. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Kosten aus.

Die Fahrbahnspezialisten der SBB entwickeln dazu das Tool swissTAMP: swissTAMP steht für Track Analysis & Maintenance Planning und ist das Kernstück einer effizienten Planungsplattform für den systematischen Instandhaltung der Fahrbahn und ihrer Komponenten. Durch die Verknüpfung von Daten aus verschiedenen Systemen der SBB IT-Landschaft, wie Messdaten, visueller Zustandsaufnahmen und Verkehrsdaten, können Informationen zum Verhalten der Fahrbahn transparent dargestellt und können erforderliche Instandhaltungsmassnahmen abgeleitet werden.

Das ermöglicht eine nachvollziehbare und bedarfsgerechte Planung der Instandhaltungsmassnahmen. Diese sind orts-, zeit- und baulängentechnisch auf mehrere Jahre hin wirtschaftlich optimiert. Die Einführung von swissTAMP ermöglicht den Sprung von der reaktiven zur proaktiven Instandhaltungsplanung.

Erklärvideo: swissTAMP – Fahrbahnanalyse und Erhaltungsplanung.

swissTAMP ermöglicht:

  • Visualisierung und Analyse des Komponenten- und Systemzustandes.
  • Antizipieren des zukünftigen Fahrbahnverhaltens.
  • Ortsspezifische Prognose der zukünftigen Substanzerhalts.
  • Lifecycle-cost optimierte Massnahmen.

swissTAMP integriert:

  • Datenlabor: Die treibende Kraft der Digitalisierung und fachliche Kompetenz im Verständnis des Gesamtsystems.
  • Standardelemente: Die systematische Abbildung Erfahrungs- und Lifecycle-cost-optimierter Instandhaltungszyklen.
  • Anabel: Die fahrzeugscharfe Analyse der anlagenspezifischen Belastung und Beanspruchung.
  • Verschleissfaktor Fahrbahn: Das verursachergerechte Verschleissmodell zur nachhaltigen Senkung der Beanspruchungen.

Datenlabor.

Aus Daten, Informationen machen und Wissen generieren, das ist der Leitgedanke des Datenlabors. Als Treiber der Digitalisierung werden Erkenntnisse aus der Forschung und funktionales Wissen mit produktiven Realdaten verknüpft. Ein interdisziplinäres Team aus Fachexperten und Entwicklern arbeitet agil an einer Big Data-Plattform, um Daten zu wertvollen Informationen zu verknüpfen, die dann in bestehende oder neue Tools eingebaut werden. Das generierte Wissen über das System Fahrbahn im Zusammenspiel mit der Fahrzeug-Fahrweg-Wechselwirkung befähigt die SBB, Ursachen von Fehlern, Risiken sowie wirtschaftliche Trends zu verstehen und zu antizipieren.

Standardelemente.

Die Standardelemente katalogisieren das Know-how der SBB Fachexperten zum Thema Nutzungsdauer und erforderlicher Unterhalt und gleichen dieses mit wissenschaftlichen Erkenntnissen ab. Mit diesem Werkzeug werden Investitions- und Unterhaltsstrategien schweizweit einheitlich und auf Basis von Lifecycle-Betrachtungen erstellt.

Die Standardelemente SBB bilden die Basis für eine transparente und zuverlässige Planung der Substanzerhaltungsmengen.

Anabel (Analyse und Auswertung Belastungsdaten).

Anabel ermöglicht ein transparentes und nachvollziehbares Monitoring der Anlagenbeanspruchung auf einem noch nie dagewesenen Detaillierungsgrad. Die von den einzelnen Fahrzeugen erzeugten Rad-/Schienekräfte können metergenau erfasst, verfolgt und aufgezeigt werden.

Dies bildet eine Grundlage für die Entwicklungen des Fahrbahnverhaltens sowie für die Verschleissberechnung. Die Verschleissprognose sowie eine gleisscharfe Massnahmenplanung rückt damit in greifbare Nähe.

Verschleissfaktor Fahrbahn.

Der Verschleissfaktor Fahrbahn beruht auf dem Verschleissmodell Fahrbahn SBB. Dieses erlaubt es, einzelne Fahrzeuge zu klassifizieren und deren Aus- beziehungsweise Einwirkung auf die Fahrbahn genau zu berechnen.

Damit wird die heute pauschale Gesamtbruttotonnenverrechnung in Richtung einer fahrzeugspezifischen Verrechnung von Trassenpreisen gemäss dem Verursacherprinzip erweitert. Mittel- bis langfristig wird damit ein Anreiz für den fahrbahnschonenden Einsatz und die Entwicklung fahrbahnschonender Fahrzeuge erzielt.

Kontakt  

SBB AG
Anlagenmanagement Fahrbahn
Hilfikerstrasse 3
3000 Bern 65
Schweiz

swissTAMP@sbb.ch

Footer