Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

RAS@home für den Remote-Zugriff auf das SBB Netzwerk mit privaten Geräten.

Mit dem Remote Access Service RAS@home (ehemals RAS, OPUS RAS oder auch SBB IT Workplace RAS genannt) bietet die SBB ihren Mitarbeitenden wie auch berechtigten Dritten die Möglichkeit, mit privaten, nicht von der SBB Informatik verwalteten Windows- und Mac-Geräten auf das SBB Unternehmensnetzwerk zuzugreifen. So können sowohl die über Citrix verfügbaren Anwendungen (Office- und Geschäftsanwendungen) als auch Datenspeicher wie Filer, eSpaces, DMS und das SBB Intranet genutzt werden.

Hinweis für Anwender mit SBB Notebooks.
Auf dem SBB Notebook ist keine RAS-Installation mehr nötig: der Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk ist standardmässig installiert und erfolgt automatisch, sobald eine Internetverbindung besteht.

Was wird für den Zugriff benötigt?

Die Voraussetzungen sind für interne und externe Mitarbeitende identisch. Externe Mitarbeitende müssen die Bestellung der einzelnen Elemente jedoch durch ihren internen SBB Ansprechpartner in die Wege leiten. (siehe Erläuterung für SBB Verantwortliche)

Voraussetzung für die Nutzung:

  • U-/UE-Nummer
  • Basisaccount Citrix
  • RAS@home-Berechtigung (entspricht der ehemaligen RAS-Berechtigung; keine Neubestellung erforderlich für bestehende RAS-Anwender)
  • Registrierte Matrixkarte

Die U-/UE-Nummer, der Basisaccount Citrix sowie die RAS@home Berechtigung sind über das ICT Bestellportal bestellbar.

Die Matrixkarte dient neben der U-/UE-Nummer und dem NT-SBB1 Passwort als ergänzendes Authentifizierungsmerkmal beim Login-Prozess. Mehr zur Matrixkarte erfahren Sie hier 

Verbindung ins Unternehmensnetzwerk herstellen.

Für die VPN-Verbindung (sichere Verbindung ins Unternehmensnetzwerk) stehen bei der SBB zwei unterschiedliche Technologien zur Verfügung:

  • RAS@home über Junos Pulse
    VPN-Verbindung erfolgt über den lokal zu installierenden VPN-Client
  • RAS@home über Session Manager
    VPN-Verbindung erfolgt online über einen Java-basierten Client

Die SBB Informatik empfiehlt den Einsatz von RAS@home über Junos Pulse, da dieser Zugriff im Gegensatz zum Session Manager weniger Abhängigkeit zu anderen Programmen aufweist (hauptsächlich Java) und somit stabiler läuft. 

Anwender die keinen lokalen VPN Client installieren wollen oder diesen aufgrund fehlender Adminrechte resp. entsprechender Firmenvorschriften nicht installieren können, weichen auf RAS@home über Session Manager aus.

Kontakt  

Brauchen Sie Hilfe?

Service Desk SBB.

Zentrale Anlaufstelle für IT-Störungen und Office-Support

Telefon:
- 166 (intern)
- 051 220 41 20

E-Mail:
servicedesk@sbb.ch

Footer