Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Aktuelles.

S-Bahn Luzern

Projekt Tiefbahnhof Luzern.

Alle Fakten und Informationen zum Projekt Tiefbahnhof Luzern finden Sie auf der Website des Tiefbahnhofs.

Stadtbahn Zug

Kultur in der Stadtbahn Zug – Keynote Jazz.

Halten Sie sich fest: Denn von Januar bis Juni 2017 fährt die Keynote-Jazz-Reihe vom Casino Theater Zug in der Stadtbahn Zug. Wie das geht? Nun, Sie steigen im Bahnhof Zug in den Extrazug. Und der Rest ist dann wie immer: präsentiert werden lokale Jungstars und nationale Namen. Während Sie genüsslich an einem Drink nippen dürfen. Neu ist lediglich, dass Sie dabei noch die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen. Und sich eben festhalten sollten.

» Weiterleiten auf die Detailseite

Fahrplanwechsel 11. Dezember 2016.

Dank dem Gotthard-Basistunnel rücken der Norden und der Süden näher zusammen. Ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 reisen Sie je nach Verbindung zwischen 25 und 35 Minuten schneller von der Deutschschweiz ins Tessin sowie nach Italien.

Auf den S-Bahnlinien S1, S2 und S24 im Raum Zug ergeben sich geringfügige Anpassungen.

» Weiterleiten auf die Detailseite

ÖV Rätsel Trail – spannende Schnitzeljagd mit Bahn und Bus im Kanton Zug.

Entdecken Sie den Kanton Zug mal auf eine etwas andere Art. Ob auf der Schulreise, dem Vereinsausflug oder als Freizeitprogramm für die Familie. Mit dem öV Rätsel Trail erleben Sie eine spannende Schnitzeljagd mit dem öffentlichen Verkehr. Neu gibt es eine Familienroute und einen Wettbewerb. Wir wünschen viel Spass!

» weiter

   

Tellbus

Gesamterneuerung A2 Beckenried–Seedorf.

  • Die Nationalstrasse A2 Beckenried–Seedorf wird von 2014 bis 2019 einer Gesamterneuerung unterzogen. Während dieser Erneuerungsphase wird der Seelisbergtunnel im Gegenverkehr betrieben.
  • Über allfällige Behinderungen im Strassenverkehr und die Auswirkungen auf den Betrieb des Tellbusses werden wir Sie hier informieren.

Clever pendeln

Tipps für cleveres Pendeln.

clever Pendeln
Diese Tipps helfen Ihnen das S-Bahn-Fahren einfacher und bequemer zu machen.

1. Tipp: Benutzen Sie die weniger ausgelasteten S-Bahnen und Zusatzzüge.

Achten Sie auf die Belegungsprognose im Online-Fahrplan sbb.ch oder auf Ihrem SBB-App. Sie zeigt Ihnen, die erwartete Auslastung an und wo es in der Regel noch freie Sitzplätze gibt.


Jetzt Verbindung suchen:

2. Tipp: Verteilen Sie sich auf dem ganzen Perron.

Um beim Eingang grosse Menschentrauben vor der Türe zu vermeiden, begeben Sie sich bereits vor der Einfahrt Ihrer S-Bahn in die weniger belegten Sektoren.


3. Tipp: Testen Sie die 1. Klasse als Alternative.

In der 1. Klasse ist die Sitzplatzsituation weniger angespannt.


4. Tipp: Lassen Sie Ihre Mitpendler zuerst aussteigen, bevor Sie einsteigen.

Je kürzer die S-Bahn an einer Station hält, desto pünktlicher ist sie. Lassen Sie deshalb die Türen beim Einsteigen grosszügig frei, damit Ihre Mitpendler schneller aussteigen können.


5. Tipp: Schliessen Sie beim Einsteigen bis ins Wageninnere auf.

Das Einsteigen funktioniert viel schneller und reibungsloser, wenn Sie gleich ins Wageninnere weitergehen und nicht auf den Einstiegsplattform oder auf den Treppen stehen oder sitzen bleiben.


6. Tipp: Besetzen Sie bitte nur einen Sitzplatz.

Ihre Mitpendler und wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie nur einen Sitzplatz belegen.


7. Tipp: Herzlichen Dank fürs Mitmachen.

Nutzen Sie für Abfälle die Abfallstationen am Bahnhof.

Footer