Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Umweltverträgliche Mobilität.

Die SBB ist die bedeutendste Anbieterin von umweltverträglicher Mobilität in der Schweiz. Bahnfahren verbraucht durchschnittlich vier Mal weniger Energie und stösst 20 Mal weniger CO2 aus als eine Autofahrt. Mit lediglich 5 Prozent Anteil am Energieverbrauch des Verkehrssektors erbringt die Bahn 17 Prozent der Personen- und 38 Prozent der Güterverkehrsleistung.

Wer also mit der Bahn fährt oder Güter mit ihr transportieren lässt, entlastet die Umwelt. Die gute Umweltbilanz verdankt die SBB vor allem dem klimaschonenden Bahnstrommix aus rund 90 Prozent Wasserkraft. Für die Erreichung des Kyoto-Protokolls ist dies von grosser Bedeutung: Rund ein Drittel der schweizerischen Treibhausgasemissionen stammen vom Verkehr. Bisher ist es der Schweiz nicht gelungen, die Reduktionsziele für Treibstoffe zu erreichen.

Die durchschnittliche Zugreise einer Person verbraucht die Energiemenge von umgerechnet lediglich einem Liter Benzin pro hundert Kilometer. Der 1-Liter-Zug ist damit bei der SBB bereits seit längerem Realität – und er fährt erst noch elektrisch. Gut fällt die Bilanz auch für den Güterverkehr aus: Pro Tonne Fracht und zurückgelegten Kilometer im SBB-Güterzug gelangen 14 Gramm CO2 in die Atmosphäre, beim Transport in einem durchschnittlichen Schweizer Lastwagen sind es 281 Gramm.

Personenverkehr
Personenverkehr CO2-Äquivalente kg/Pkm und Energieaufwand MJ/Pkm.
Güterverkehr
Güterverkehr CO2-Äquivalente kg/tkm und Energieaufwand MJ/tkm.

Footer