Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Léman 2030.

 

Finden Sie die Botschafterin von Léman 2030 und gewinnen Sie eine Reise nach Paris für zwei Personen in 1. Klasse!

Das Genferseegebiet verzeichnet heute das höchste Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum der Schweiz. Um die Nachfrage nach Mobilität in dieser Region zu stillen, hat die SBB das grösste Bahnausbauprogramm der kommenden zehn Jahre ausgearbeitet: Léman 2030. Seine Botschafterin ist eine Lok RE 460, die ihr Logo im ganzen Land stolz zur Schau tragen wird. 

Vom 15. November bis 15. Dezember 2016 können sich die Glücklichen, die ihren Weg kreuzen, vor ihr auf einem Foto verewigen. Anschliessend müssen sie ihr Selfie auf Instagram mit dem Hashtag #CFFleman veröffentlichen. Unsere Jury wird aus allen veröffentlichten Bildern das originellste auswählen, das mit einer Reise in 1. Klasse mit dem TGV Lyria nach Paris belohnt wird. Die folgenden 15 erhalten Geschenkgutscheine von 50 bis 200 Franken, die in den grossen Bahnhöfen der Schweiz eingelöst werden können. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden via Instagram kontaktiert.


Einweihung des ersten Projekts von Léman 2030.

Am 15. November 2016 feierten die Partner des Programms Léman 2030, die Kantone Waadt und Genf, das Bundesamt für Verkehr und die SBB die Inbetriebnahme des ersten Projekts von Léman 2030.

Vom 10. bis 13. November 2016 wurde in Renens das erneuerte Stellwerk, die neue Verkehrssteuerungsanlage zwischen Morges und Lausanne, in Betrieb genommen. Nach der dreijährigen Bau- und Testzeit ist dieses Projekt eine wichtige Voraussetzung für die bevorstehenden Arbeiten auf dem Abschnitt Lausanne–Renens, zu denen eine Überwerfung und ein viertes Gleis gehören. Damit trägt es zur Erreichung der Mobilitätsziele bei, nämlich der Verbesserung des inländischen und regionalen Angebots durch Taktverdichtung und Kapazitätssteigerung der Züge: 2018 Einführung des Viertelstundentakts Coppet–Genf–Lancy-Pont-Rouge, mit Zeithorizont 2020 Taktverdoppelung bei der S-Bahn Waadt (Cully–Cossonay) und bis 2030 Verdoppelung des Sitzplatzangebots auf der Strecke Genf–Lausanne.

Am 15. November 2016 tauften die Waadtländer Staatsrätin Nuria Gorrite, der Genfer Staatsrat Luc Barthassat, die Vizedirektorin des Bundesamts für Verkehr, Anna Barbara Remund, und der CEO der SBB, Andreas Meyer, auf den Genfer Perrons gemeinsam die Lok Léman 2030. Anschliessend begaben sich die Partner des Programms im Sonderzug nach Prilly, wo sie die Inbetriebnahme des ersten Projekts von Léman 2030 feierten. Die neue Lok ist eine echte Botschafterin des Genferseegebiets und befährt nun die ganze Schweiz, um die Entwicklung der Mobilität der Zukunft in der Westschweiz besser bekanntzumachen.  

Footer