Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

Bahnhof Chur.

Umnutzung Aufnahmegebäude, Neugestaltung Bahnhofquartier.

Der Bahnhof Chur mit seinem Neurenaissance-Bahnhofsgebäude genügte trotz laufenden betrieblichen Anpassungen dem gestiegenen Verkehrsaufkommen von SBB und Rhätischer Bahn nicht mehr. Über einen Wettbewerb wurde schliesslich im Jahr 2000 eine Lösung für die komplexen städtebaulichen, verkehrsplanerischen und architektonischen Fragen gefunden.

Die Perronanlagen beider Bahnen wurden logisch angeordnet, die Gleisanlagen mit einer grosszügigen Unterführung verbunden und das Bahnhofsgebäude durch einen langgezogenen architektonisch minimalistisch gestalteten Neubau ergänzt und damit der Bahnhofplatz baulich neu geordnet. Das Aufnahmegebäude von 1878 wurde behutsam renoviert und bietet nun verschiedenen Geschäften sowie einem Restaurant Platz.

Realisierung:
SBB Infrastruktur, Zürich
SBB Immobilien, Zürich
Conradin Clavuot, Architekt, Chur

Footer