«Florian Caffè & Bar» startet vis-à-vis vom Tibits.

Mitte November hat auf der Bahnhof-Südseite in Richtung Bahnhofplatz das «Florian Caffè & Bar» eröffnet. Es setzt u.a. auf frische Kaffeespezialitäten und schnelle Gerichte sowie Snacks. Hungrige Pendler, Reisende und Bahnhofbesucher versorgt das Geschäft ab dem frühen Morgen mit italienischen Gebäcken sowie diversen hausgemachten Müesli.

Warme Gerichte von italienisch bis orientalisch.

Ab dem Mittag sind warme Gerichte wie Potatoes mit Chili con Carne, Foccacia oder Flammkuchen erhältlich. Mir springt vor allem die «Shakshuka» ins Auge, ein orientalisches Gericht mit pochierten Eiern in einer Peperoni-Tomaten-Sauce. Knapp zehn Minuten nach dem Bestellen wird mir der israelische Frühstücksklassiker frisch aus dem Ofen serviert. Die vegetarische Shakshuka mundet ausgezeichnet – während neben mir passenderweise eine Frau auf Hebräisch telefoniert.

Verkehrsgünstig gelegener Treff für «Fübi» und Aperetivo.

Mit frischen Antipasti, guten Weine und ausgefallenen Cocktail-Kreationen steht «Florian Caffè & Bar» am Abend ganz im Zeichen von Aperitivo. Dazu sorgen an den Wochenenden DJs sowie Livemusiker für Unterhaltung.

Kontakt und Öffnungszeiten.

  • Hergerichtete Schinken-Foccaccia in der Glasvitrine des Florian.
  • Blick auf den langen Tresen im Florian mit Gästen an den Tischen davor.
  • Die «Shakshuka»-Pfanne mit pochierten Eiern in einer Peperoni-Tomaten-Sauce.
  • Blick über den Tresen des Florian mit Personal und Gästen.
  • «Florian Caffè & Bar» neben dem stets belebten Eingang Bahnhof-Südseite.
  • Eingang «Florian Caffè & Bar» neben dem stets belebten Eingang Bahnhof-Südseite.

Weiterführender Inhalt