Grossreinigung im stillgelegten Bahnhof während des vergangenen Wochenendes.

Montagmorgen, kurz vor dem ersten Ansturm der Pendler: Die Bahnhof- und Perronhalle strahlen förmlich um die Wette. Blitzblank sind die Glasflächen und Treppengeländer, ebenso die Böden, Treppen und Perrons. Sogar die Stützpfeiler wurden poliert.

Grünes Licht für Hochdruckreiniger bei abgeschaltetem Strom.

SBB Facility Management hat die gut zweitägige Sperrung des Bahnhofs am vergangenen Wochenende inklusive ausgeschaltetem Strom genutzt, um mit einer Reinigungsflotte klar Schiff zu machen. Gut zwei Dutzend Mitarbeitende waren mit Hochdruckmaschinen, Skyworkern sowie Hebebühnen im Sondereinsatz. Im Perronbereich ist dies nur möglich, wenn die Fahrleitungen stromlos und keine Passanten vor Ort sind. Neben der Bahnhofshalle und den Perrons wurden auch die stillgelegten Gleisfelder von Zigarettenstummeln befreit. 

Spezialreinigung für die Kunden erfolgreich abgeschlossen.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Picobello gereinigt, nimmt der Bahnhof wieder Fahrt auf. Die SBB ersetzt seit Ende September im Bahnhof Luzern Weichen. Die Hauptarbeiten fanden vom 16. bis 18. November statt, weshalb es im Bahnhof an diesem Wochenende zu grossen Einschränkungen im Bahnverkehr und Änderungen im Fahrplan kam.

Mehr Informationen
  • Mitarbeitende von SBB Facility Management reinigen den Bahnhof Luzern mit Hochdruckmaschinen, Skyworkern sowie Hebebühnen.
  • Ein Perron im Bahnhof Luzern wird von Männern in oranger Arbeitskleidung mit Hochdruckreinigern gesäubert.
  • Im Bahnhof Luzern ist ein grosser gelber Schienenkran aufgefahren.
  • Auf der Baustelle in der Einfahrt zum Bahnhof Luzern. Hier führt die SBB Arbeiten an den Spezialweichen aus.
  • Alte und neue Weiche in der Einfahrt vor dem Bahnhof Luzern.

Weiterführender Inhalt