Ein virtueller Rundgang durch den geplanten Südtrakt des Zürich Hauptbahnhof.

Architekt Bernhard Aebi nimmt uns mit auf einen virtuellen Rundgang durch den künftigen Südtrakt und zeigt, wie dieser nach der Totalsanierung in gut fünf Jahren aussehen wird.

Der 1871 errichtete Wannerbau aus Sandstein ist mit seinen überhohen Räumen und Wandelgängen ein architektonisches Schmuckstück und Dreh- und Angelpunkt zwischen dem Zürich HB und der Bahnhofsstrasse. Um die historische Bausubstanz zu erhalten, startete die SBB im Juni 2018 mit der Generalsanierung des Südtrakts.

Besonders die technischen Anlagen im Südtrakt haben die Überholung nötig: Diese sind am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Aber auch die Gebäudehülle bedarf einer Sanierung, um den Zustand und den Wert der Anlagen zu erhalten. 

Die Bauetappen finden wie folgt statt: 

  1. Etappe: zweites Quartal 2018 bis erstes Quartal 2020: Unterkellerung der Arkade beim Ostportal (neue Fläche) und Einbau einer neuen Produktionsküche unterhalb der Wanner-Halle (1.UG inkl. neue Fläche).
  2. Etappe vom zweiten Quartal 2020 bis Sommer 2023: Totalsanierung Südtrakt vom 1.UG bis 4.OG inkl. Dach und Fassade.

Mehr Informationen.

Weiterführender Inhalt