Der Zürich HB erstrahlt in neuem Licht (inkl. Wettbewerb).

Bernhard Steiger ist als Bahnhofanlagenmanager u.a. verantwortlich für die Beleuchtung im Zürich HB. Im Interview erklärt er, warum der grösste Bahnhof der Schweiz kürzlich neue Lampen erhielt und warum die ausrangierten Modelle bei Sammlern sehr begehrt sind.

Portrait von Bernhard Steiger
Bild-Legende: Bahnhofsmanager Bernhard Steiger.

Bernhard Steiger, kürzlich hat die SBB die Beleuchtung in der Quer- und Haupthalle des Zürich HB ausgewechselt, warum?

Der Austausch ist Teil einer 2016 lancierten öffentlichen Ausschreibung für den gesamten oberirdischen Teil des Zürich HB. Die alten Lampen waren seit Anfang der 1990-er Jahren im Einsatz und damit am Ende ihres Lebenszyklus angelangt. Seit April 2017 gibt es strengere Richtlinien in Bezug auf Energieeffizienz und Lebensdauer dieser Leuchtmittel weshalb diese kaum mehr hergestellt werden, was die Beschaffung und den Austausch defekter Lampen für uns enorm schwierig gemacht hätte. Und nicht zuletzt handelt es sich bei den neuen Leuchtmitteln um LED-Technologie, die bis zu 50 Prozent weniger Energie verbraucht.

Welche speziellen Anforderungen muss die Bahnhofsbeleuchtung im Zürich HB erfüllen?

Neben Eigenschaften wie Energieeffizienz, Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit muss sie zuallererst für Wohlbefinden bei den Reisenden sorgen und die denkmalpflegerischen Aspekte des Bahnhofs berücksichtigen. In der grossen Haupthalle müssen die Leuchtmittel bei den zahlreichen Anlässen je nach Bedarf regulierbar sein. Und in der Querhalle, dem Verbindungstrakt zwischen Haupt- und Perronhalle, ist die Beleuchtung auf die optimale Lesbarkeit des Generalanzeigers abgestimmt.

Die ausrangierten Leuchten sind bei Sammlern begehrt. Kannst Du dies nachvollziehen?

Ja, für Eisenbahnfans und Liebhaber von Industriedesign sind sie echte Sammlerstücke. Und die Geschichte der Leuchten gefällt natürlich, das kann ich verstehen. Mir gefallen sie ebenfalls, aber ich hätte zu Hause schlicht nicht genügend Platz, um mir eine aufzuhängen (lacht). Zumal man die Leuchten vor der Inbetriebnahme noch umbauen lassen muss.

 

Gewinne ausrangierte Lampen!

Die SBB verlost insgesamt zehn 400 Watt- sowie zehn 1000 Watt-Lampen der alten Zürich HB-Beleuchtung. Achtung: Diese müssen zwingend vor dem Heimgebrauch von einem fachkundigen Elektriker umgebaut werden! Die SBB übernimmt keine Haftung für Schäden, welche aus der Nutzung der Lampen entstehen. Sende einfach bis zum Freitag, 15. November 2019 ein Mail mit dem Betreff «Lampen» und deinem Namen an die Adresse sbbnews@sbb.chLink öffnet in neuem Fenster.. Die Gewinner werden bis spätestens Ende August per Mail informiert. Viel Glück!

Pro Person ist nur eine Teilnahme möglich. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmebedingungen: sbb.ch/bhf-promo
  • Mit seinen Kollegen vom SBB Facility Management bringt Reinigungsspezialist Bujar Berisha die ausrangierten Lampen aus der Bahnhofshalle wieder auf Hochglanz.
  • Die 400 Watt- und 100 Watt-Lampen der alten Bahnhofsbeleuchtung werden auf Hochglanz gebracht und erfreuen sich bei Sammlern und Bahnhof-Fans grosser Beliebtheit.
  • Die Bahnhofshalle des Zürich HB mit den neuen energiesparenden LED-Lampen in Betrieb.
  • Die Bahnhofshalle des Zürich HB mit den neuen energiesparenden LED-Lampen in Betrieb bei Nacht.

Weiterführender Inhalt