• Ein Gratis-Angebot für jeden 20. Teilnehmenden.

Buchungsanfrage


Jenseits des Bernina-Passes liegt die Valposchiavo verborgen: Nur gerade 25 Kilometer trennen die Gletscher des Berninamassivs von den Palmen und Obstgärten am Talausgang. Lassen Sie sich von der einzigartigen Landschaft, den lokalen Leckerbissen und dem italienischen Flair nachhaltig beeindrucken!

1. Reisetag.

Die Valposchiavo erreichen Sie über eine der schönsten Alpentransversalen der Schweiz, die Albula-/Bernina-Linie der Rhätischen Bahn. Seit 2008 ist sie Teil des UNESCO-Welterbes und der beste Weg, sich langsam auf den entschleunigten Rhythmus des Bündner Südtals einzulassen. Nach der Ankunft besuchen Sie die Mühle in Aino, wo eine Schmiede, eine Sägerei und zwei Mahlsteine von demselben Bach betrieben werden. Mit dem hier gemahlenen Buchweizen bereiten Sie in der historischen Casa Tomè gemeinsam Pizzoccheri zu, das typische Gericht der Valposchiavo.

2. Reisetag.

Am zweiten Tag besuchen Sie unter kundiger Führung den Gletschergarten in Cavaglia. Dabei handelt es sich um eine der grössten Konzentrationen von Gletschertöpfen im Alpenraum. Über Jahrtausende hat hier der Palügletscher einzigartige Skulpturen in den Felsen gebohrt. Heute sind 32 dieser
«Töpfe der Riesen» freigelegt und über einen Lehrpfad mit 14 Tafeln bequem erschlossen. Nachmittags reisen Sie zurück zum Wohnort.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

RailAway AG
Kompetenzzentrum Gruppenreisen
Zentralstrasse 7
6002 Luzern