Aktivitäten.

Aran/Villette VD.

  Diese zwei Nachbardörfer konnten sich ihren typischen Weinbaucharakter mit ihren historischen Gebäuden bewahren. Am besten erkundet man sie zu Fuss, durch die schmalen Strässchen, so hat man Zeit, die zahlreichen historischen Häuser und Ladenschilder zu bestaunen.
Kultur.

Kirche.

Die Kirche von Villette, erbaut im 12. Jahrhundert, weist eine kantonale Besonderheit auf: Ihr Kirchturm ist achteckig, was im Wallis ein häufiger Baustil, für den Kanton Waadt aber völlig ungewöhnlich ist.

Weinkeller.

Caveau des vignerons.

Rue du Village 2, Aran
15.4.–30.10.2016 Freitag–Sonntag 17h–21h
Link öffnet in neuem Fenster.www.caveau-villette.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Le Guillaume-Tell (16 Punkte Gault & Millau).

Im oberen Teil von Aran, 10 Min. vom Bahnhof Villette gelegen, kreiert Denis Velen, der Chefkoch des «Guillaume-Tell», eine exquisite kulinarische Mischung aus exotischen und regionalen Produkten. Entdecken Sie diese einzigartige Küche.

www.leguillaumetell.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Le Villette www.restaurant-le-villette.chLink öffnet in neuem Fenster.

Blonay.

  Bereits im Mittelalter urkundlich erwähnt, zeichnet sich diese Ortschaft durch ihren historischen Dorfkern und ihr Schloss aus. Letzteres befindet sich seit 1175 in Familienbesitz. Natur- und Bergfreunde erfreuen sich am Aussichtsberg «Les Pléiades» und den vielen Bergweiden in der Nähe.
Kultur.

Die Museumsbahn Blonay-Chamby.

Das Museum beherbergt eine der schönsten Sammlungen von historischen Meterspurfahrzeugen der ganzen Schweiz, wenn nicht sogar aus Europa. Mehr als 60 Fahrzeuge sind ausgestellt.

www.blonay-chamby.chLink öffnet in neuem Fenster.

Markt. Place du Village. Freitag 7h–14h.
Restaurant.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Al Pomodoro Rosso.

Dieses schlichte Restaurant ist auf die italienische Küche spezialisiert, und in der warmen Jahreszeit lädt seine grosszügige Terrasse zum Geniessen ein.

+41 21 943 11 80

Burier.

  Vom charmanten Bahnhof Burier aus erreicht man zwei Freizeitangebote mit dem Namen «La Maladaire», die bei den Bewohnern der Region äusserst beliebt sind: das Hallenbad mit olympischem Schwimmbecken sowie den Naturstrand am See.
Schwimmbad.

Maladaire.

Hallenbad und Freibad.

Strand.

Maladaire.

Dusche, WC, Garderobe, Restaurant, Spiele.

Restaurant.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Restaurant de la Plage de la Maladaire.

Dieses Restaurant mit antillischem Flair ist eine Oase der Ruhe im Herzen der Riviera, nicht zuletzt dank seiner angenehm schattigen Terrasse direkt am Seeufer.

www.la-maladaire.chLink öffnet in neuem Fenster.

Chardonne/Mt-Pèlerin.

Schönes Dorf. Am Fusse des Mt-Pèlerin liegt Chardonne, ein charmantes, langgezogenes Weinbaudorf. Seine Winzer empfangen das ganze Jahr über gerne Besucher.
Spaziergang.

Um Chardonne herum.

Chardonne–Chardonne. Info hier.

Zugausflug.

Standseilbahn.

Vevey–Chardonne–Mt-Pèlerin.

Die Standseilbahn fährt in Vevey ab, durchquert das wunderschöne Weinbaugebiet Lavaux und das Dorf Chardonne, um schliesslich die Bergstation am Fusse des Mt-Pèlerin inmitten von grünen Wäldern und Wiesen zu erreichen.

www.mob.ch/Link öffnet in neuem Fenster.

Kultur.

Panoramalift.

Mit einem Panoramalift gelangt der Besucher auf die Spitze des Fernsehturms auf dem Mont-Pèlerin (1080 m). Von oben, 65 Meter über dem Boden, bietet sich ein einmaliges Panorama. Für den Lift einen Fünfliber bereithalten.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Au Bon Vin.

Das Restaurant Au Bon Vin in Chardonne ist eine typische Waadtländer Beiz. Der Wirt macht jeden Montag Metzgete. Reservieren empfohlen.

+41 21 921 27 04

Le Montagne Ab Herbst 2016

A l’Aigle gourmand www.aigle-gourmand.chLink öffnet in neuem Fenster.

Hôtel du Léman www.hotel-leman.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Patio, hôtel Le Mirador Resort & Spa www.mirador.chLink öffnet in neuem Fenster.

Les Trois Suisses www.troissuisses.chLink öffnet in neuem Fenster.

Châtelard VD.

  Das Château du Châtelard (in Privatbesitz), ein «Palast im Schosse einer Festung», wurde im 15. Jahrhundert erbaut und thront über Clarens und dessen Weinbergen.
Spaziergang.

Panoramaspaziergang Châtelard.

Châtelard–Tavel–Clarens. Info hier.

Chexbres-Village.

  Chexbres, hoch im Lavaux gelegen, ist eines der grössten Dörfer in der Region. Seine Gässchen sind ein idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge in den Weinbergen und Weinterrassen.
Kultur.

Maison Wyttenbach.

Das «Maison Wyttenbach» datiert aus dem 18. Jahrhundert und verdankt seinen Namen der Berner Patrizierfamilie Wyttenbach, die es im 19. Jahrhundert als Wohnsitz nutzte.

Spaziergänge.

Geführte Tour.

Info hier.

 

Rebbergspaziergang.

Chexbres–Rivaz–Chexbres. Info hier.

Zugausflug.

Lavaux-Panoramic.

Eine traumhafte Fahrt im Miniaturzug vor der grandiosen Kulisse der Weinterrassen des Lavaux.

Chexbres–St-Saphorin–Chexbres.

Bahnhof Chexbres-Village; 25.3.–31.5.2016 Samstag 14h30; 1.6.–30.9.2016 Samstag-Sonntag 10h30; 1.10.–30.10.2016 Samstag 14h30; Dauer 1h30.

Chexbres–Chardonne–Chexbres.

Bahnhof Chexbres-Village; 25.3.–29.5.2016 Sonntag 14h30; 1.6.–30.9.2016 Mittwoch, Samstag-Sonntag 14h30; 2.10.–30.10.2016 Sonntag 14h30; Dauer 1h30.

www.lavaux-panoramic.chLink öffnet in neuem Fenster..

Markt. Place de la Gare. Donnerstag 8h–12h
Schwimmbad. 13.5.–30.8.2016 9h30–19h30
Weinkeller.

Au Cœur d’or.

Programm und Öffnungszeiten www.coeurdor.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur, in der Nähe des Bahnhofs: Le Baron Tavernier (13 Punkte Gault & Millau).

Dank seiner einzigartigen Lage hoch im Lavaux bietet die Terrasse Le Deck wohl eines der schönsten Panoramen der Welt. Das Team des Restaurants Le Baron, des Bistros Le Bon Sauvage und der Lounge Bar freuen sich auf Ihren Besuch.

www.barontavernier.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Café de la Poste +41 21 946 12 14

Au Lion d’Or www.liondor-chexbres.comLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurant du Nord www.restaurantdunord.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurant UME www.umerestaurant.chLink öffnet in neuem Fenster.

Tea-Room Bidlingmeyer www.bidlingmeyer.comLink öffnet in neuem Fenster.

Confiserie Moutarlier www.moutarlier.chLink öffnet in neuem Fenster.

Information.

I Punkt am Bahnhof Chexbres-Village.

Info hier

Clarens.

  Berühmt wurde dieses Dorf als Schauplatz von Jean-Jacques Rousseaus Roman «Julie oder die neue Heloise». Das Château des Crêtes überragt die blumengesäumte Uferpromenade und die künstliche Insel Salagnon, die sich in Privatbesitz befindet.
Kultur.

Dubochet-Villen.

Quartier mit Wohnvillen (Privat) aus dem 19. Jahrhundert mit einzigartiger Architektur. Am Seeufer.

Strände.

Pierrier.

Dusche, WC, Restaurant.

 

Basset.

Dusche, WC, Garderobe, Restaurant. 

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Maï Thaï (14 Punkte Gault & Millau).

Lassen Sie sich von der exotischen Atmosphäre verzaubern und geniessen Sie die thailändische Gastfreundschaft und eine leichte, aromatische Küche im Restaurant oder auf der Terrasse direkt am See.

www.maithai.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Restaurant du Basset www.restaurant-du-basset.chLink öffnet in neuem Fenster.

Corseaux.

Schönes Dorf. Erreichbar mit Standseilbahn oder Zug, flankiert von Chexbres und Vevey, ist Corseaux neben seinem typischen Dorfkern besonders für die von Le Corbusier entworfene Villa am See bekannt.
Kultur.

Villa «Le Lac».

Dieses «petite maison» (kleine Haus) am Seeufer ist ein Paradebeispiel für Le Corbusiers Architekturstil der Moderne.
 

6.3.–26.6.2016 Sonntag 14h–17h; 1.7.–4.9.2016 Freitag-Sonntag 10h–17h;
 

www.villalelac.chLink öffnet in neuem Fenster.

Strände.

La Crottaz.

Dusche, WC, Garderobe.

 

Gonelles.

 

La Pichette.

Dusche, WC.

Schwimmbad.

Vevey-Corseaux-Plage.

13.5.–30.8.2015 9h30–19h30

Restaurant. Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: La Trattoria de Vevey Corseaux.

Neben dem Schwimmbad Vevey-Corseaux-Plage empfängt sie La Trattoria in einem gemütlichen Ambiente am Ufer des Genfersees. Terrasse mit Panoramasicht.

www.trattoria-corseaux.chLink öffnet in neuem Fenster.

Corsier-sur-Vevey.

Schönes Dorf. Dieses auf der Anhöhe von Vevey gelegene Winzerdorf verfügt über ein hübsches, von seinen Bewohnern sehr geschätztes Dorfzentrum. Etwas höher oben, im Manoir-de-Ban, wohnte Charlie Chaplin 25 Jahre lang mit seiner Familie.
Kultur. Chaplin’s World.

Im Manoir de Ban in Corsier-sur-Vevey – dem ehemaligen Wohnsitz von Charlie Chaplin – erhalten Sie Einblick ins Leben und Schaffen eines der bedeutendsten Künstlers des 20. Jahrhunderts. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und begegnen Sie Chaplin auf einem weltweit einzigartigen Rundgang.

10h–18h.

Möchten Sie auf Ihrem Aus¬ug nur Chaplin’s World besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-AngebotLink öffnet in neuem Fenster.. 20% Ermässigung auf die Zug- und Busfahrt, 20% auf den Eintritt ins Chaplin’s World.
Kultur.

Parc Chaplin.

Ein von hundertjährigen Bäumen bestandener Park mit einmaliger Aussicht auf den Genfersee. Klein und Gross lässt sich von der Ruhe dieses Ortes mit dem Namen des berühmten «Charlot» verzaubern.

Restaurant.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Restaurant de la place «chez Francine».
Geniessen Sie in diesem charmanten, inmitten eines Weinbergs gelegenen kleinen Dorfrestaurant feine Spezialitäten aus der Region.

+41 21 921 12 87

Cully.

Schönes Dorf. Cully ist Marktort für die Winzer der Umgebung, und in seinen Weinkellern kann man sich mit Speis und Trank verköstigen. Der Schiffslandesteg ist der bevorzugte Ort von Touristen sowie Einheimischen, um im Schatten der über hundertjährigen Kastanienbäume die Aussicht zu geniessen.
Spaziergänge.

Geführte Tour.

info hier.

 

Rundgang durch die Winzerdörfer.

Cully–Riex–Epesses–Riex–Cully. info hier.

Zugausflug.

Lavaux Express.

Cully–Epesses–Dézaley–Cully.

Dieser kleine Rebbergzug schlängelt sich tapfer die Hänge hoch, die ihre heutige Form durch das passionierte Schaffen von Generationen von Winzern erhalten haben.

Schifflände.Cully; 25.3.–30.10.2016 Samstag 10h30/13h30/15h/16h30; 14.6.–30.9.2016 Dienstag, Donnerstag 13h30/15h/16h30; Dauer 1h30.

www.lavauxexpress.chLink öffnet in neuem Fenster.

Märkte. Place du Temple: Donnerstag, 7h–12h; 1.5.–30.9. Sonntag 10h–16h.
LABEL du Dimanche, Place d’Armes: 22.5.–5.10.2016 Sonntag 10h–16h.
Strände.

Moratel.

Dusche, WC, Garderobe, Restaurant.

 

Bains des Dames.

Dusche, WC, Garderobe.

Weinkeller.

Caveau des vignerons.

30.4.–6.12.2015  Donnerstag–Sonntag 17h–21h. +41 79 767 72 66

 

La Maison Rose.

Dienstag–Samstag 9h30–12h/14h–18h30, Sonntag 14h–17h, Pl. d’Armes 6, +41 21 799 55 66

Le Petit Versailles.

Dienstag–Freitag 10h–12h30/15h–18h30, Samstag 10h–16h, Ch. de Versailles 1, www.lfd.chLink öffnet in neuem Fenster.

Union vinicole de Cully.

Montag–Freitag 7h30–12h/13h30–17h, Samstag 9h–12h, Rue de la Gare 10, www.uvc.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Restaurant La Gare Cully (14 Punkte Gault & Millau).

Auf der Speisekarte des Restaurants findet sich unter anderem das ganze Jahr über Filet nach Müllerinart vom frisch gefangenen Egli und dazu eine grosse Auswahl an Weinen. Am Mittag vier verschiedene Tagesteller.

www.lagarecully.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Auberge du Raisin (14 Punkte Gault & Millau)
www.aubergeduraisin.chLink öffnet in neuem Fenster.

Au Major Davel www.hotelaumajordavel.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Cambuse www.cambuse-cully.chLink öffnet in neuem Fenster.

Atelier Brunet www.atelierbrunet.com
Link öffnet in neuem Fenster.

Tout un monde… (14 Punkte Gault & Millau) www.toutunmonde.chLink öffnet in neuem Fenster.

Information.

I Punkt am Bahnhof Cully.

Info hier.

Epesses.

Schönes Dorf. Dieses prächtige Winzerdorf schmiegt sich an den Hang des Rebberges und besticht durch seine kleinen Strässchen und charmanten Winkel. Die Bauweise der Häuser zeugt von der reichen Weinbaugeschichte des Ortes. Epesses ist auch das Eingangstor zum Weinbaugebiet der bekannten «Grand Cru»-Appellation Dézaley.
Strände

La Piquettaz.

 

La Budaz.

Weinkeller.

Caveau des vignerons.

31.3.–27.11.2016, Donnerstag–Sonntag 17h–21h,  Ruelle du Vieux Bourg 29, www.caveau-epesses.chLink öffnet in neuem Fenster.

Clos de la République.

Montag–Freitag 9h-12h/14h-17h30, Samstag 9h30-12h30, Ruelle du Petit-Crêt, www.patrick-fonjallaz.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Verre Gourmand.

Montag 8h30–17h, Donnerstag–Freitag 8h30–20h, Samstag–Sonntag 10h–20h, Route de la Corniche 29, www.le-verre-gourmand.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Auberge du Vigneron (12 Punkte Gault & Millau).

Im Herzen der Weinberge tischt die Auberge du Vigneron schmackhafte regionale Gerichte und Weine aus dem Lavaux auf. Sie bietet ausserdem eine unvergleichliche Aussicht.

www.aubergeduvigneron.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Auberge de la Crochettaz.

www.crochettaz.chLink öffnet in neuem Fenster.

Grandvaux.

Schönes Dorf. Inmitten der Weinberge blickt Grandvaux über den Genfersee und die Alpen am Ufer gegenüber. Zusammen mit dem Comic-Helden Corto Maltese können die Landschaft und das Panorama bestaunt werden.
Kultur.

Kirche.

Am Dorfplatz steht die Pfarrkirche, von welcher der romanische Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert besonders sehenswert ist. Die eigentliche Kirche wurde 1636 errichtet und 1989 restauriert. Ihre herrlichen Kirchenfenster sind das Werk des Künstlers und Zeichners Bodjol (1919–2006).

 

Maison du bailli.

Maison du Bailli Maillardoz aus dem Jahr 1594, rue St-Georges 11, Grandvaux. Das denkmalgeschützte Haus beeindruckt mit seinem gewaltigen Dach und seinen zwei Türmen.

 

Corto Maltese.

Der Abenteurer Corto Maltese ist die bekannteste Figur des berühmten Comiczeichners und -autors Hugo Pratt (1927–1995) und wurde hier in einer Statue verewigt. Ausserdem benannte das Dorf einen Platz nach Pratt, der mehr als zehn Jahre in Grandvaux lebte.



Weinkeller.

Corto.

1.4.–13.11.2016 Freitag 17h–21h, Samstag–Sonntag16h–21h, Ch. du Four/Pl. du Village, www.caveaucorto.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Domaine Croix-Duplex.

Montag–Freitag 10h–18h, Samstag 10h–15h, Route de Chenaux 2/4, www.croix-duplex.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Auberge de la Gare (13 Punkte Gault & Millau).

Die Speisekarte der Auberge de la Gare richtet sich nach der Saison und nach den regionalen Produkten, Spezialität des Hauses sind Eglifilet und von Hand geschnittenes Tartare. Das Restaurant ist in einem historischen Gebäude aus dem Jahr 1862 untergebracht, das 2008 vollständig renoviert wurde. Panoramasicht auf den Genfersee und die französischen Alpen.

www.auberge-de-lavaux.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Le Relais de la Poste www.relais-de-la-poste.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Signal www.lesignal.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Tham Nak Thaï +41 21 799 12 07

La Conversion.

  Ganz nahe der Stadt Lausanne befindet sich La Conversion im Lavaux, diesem herrlichen und weithin bekannten Weinanbaugebiet und UNESCO-Weltkulturerbe. Der direkt oberhalb von Lutry gelegene Weiler erfreut sich einer atemberaubenden Aussicht über den Genfersee und die Alpen. Dank seinem SBB-Bahnhof eignet sich La Conversion als Ausgangspunkt für Wanderungen im Herzen der Weinberge.
Spaziergang.

La Conversion–Cully.

La Conversion–Châtelard–Aran–Grandvaux–Cully.

Info hier.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Auberge de Lavaux (16 Punkte Gault & Millau).
 

Das neue Wirtepaar versteht es, Geniesser mit ihrer erstklassigen Schlemmerküche zu verführen.
 

www.aubergegrandvaux.chLink öffnet in neuem Fenster.

Buffet de la Gare www.lebuffetdelagare.comLink öffnet in neuem Fenster.

La Tour-de-Peilz.

  In La Tour-de-Peilz direkt am Seeufer finden sich einige Schmuckstücke des regionalen Erbes, wie das Schloss, welches das Schweizer Spielmuseum beherbergt. Der Hafen gleich nebenan ist ein Kleinod, ein Ort sowohl zum Entspannen als auch zum Zusammenkommen. Das Dorf ist von Rebbergen umgeben und stellt auch Weine der Appellation Lavaux her.
Kultur.

Schweizer Spielmuseum.

Das Schweizer Spielmuseum, ein einzigartiges Museum mit 5000 Jahren Kulturgeschichte der Spiele, lädt Sie zur einer spielerischen und faszinierenden Weltreise ein.

Dienstag–Sonntag 11h–17h30

www.museedujeu.chLink öffnet in neuem Fenster.

Markt. Place des Anciens Fossés. Donnerstag 7h30–13h.
Strand.

Port.

Der Hafen gilt unter Bootsleuten und Besuchern als einer der schönsten am ganzen Genfersee.

Schwimmbad

Mousquetaires.

Hallenbad.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Restaurant l’Olivier.

Provenzalische Küche mit Gemüse und Kräutern aus dem hauseigenen Garten.

www.bon-rivage.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Alexandre Pâtissier +41 21 944 60 75

Hong Kong City www.hongkongcity.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Chaumière www.lachaumiere.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Veneto www.restaurant-veneto.chLink öffnet in neuem Fenster.

Men’s Bar www.mensbar.chLink öffnet in neuem Fenster.

Café-Restaurant Domino www.museedujeu.chLink öffnet in neuem Fenster.

Taverne de la Vieille Tour +41 21 944 05 00

Lausanne-Ouchy.

  Die Quais von Ouchy sind ein Paradies für Spaziergänger, Velofahrer und Inlineskater; sie werden von den Einheimischen ebenso geschätzt wie von den zahlreichen Touristinnen und Touristen, seien sie nun verliebte Pärchen, Familien oder Gruppen von Freunden.
Kultur.

Das Olympische Museum.

Wollen Sie die grossen Olympischen Momente noch einmal erleben? Mit den Champions mitfiebern? Die Kreativität der Austragungsorte neu erleben? Die Begeisterung aller Menschen teilen, die sich ehrenamtlich engagieren? Ihnen eröffnet sich die Welt der Olympischen Spiele in allen Dimensionen.
 

➞ 30.4. und ab 15.10.: Dienstag–Sonntag 10h–18h (Montag geschlossen, ausser Feiertage); 1.5.–14.10.: Montag–Sonntag 9h–18h.
 

Möchten Sie auf Ihrem Ausflug nur das Olympische Museum besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-Angebot.Link öffnet in neuem Fenster. 20% Ermässigung auf die Zug- und Metrofahrt, 10% auf den Eintritt.

Information. I Punkt Metro m². Info hier.

Lutry.

Schönes Dorf. Die Kleinstadt Lutry verbindet die Agglomeration von Lausanne mit den Weinbergen des Lavaux und besitzt eine geschichtsträchtige Architektur. Ausserhalb der Stadtmauer und der Befestigungsanlagenschmücken vier Türme die Landschaft: Tour de l’Eglise, Tour de l’Horloge, Tour de Bourg und schliesslich, etwas oberhalb, Tour Bertholod.
Zugausflug.

Lavaux Express.

Lutry–Aran–Grandvaux–Lutry.

Dieser kleine Rebbergzug schlängelt sich tapfer die Hänge hoch, die ihre heutige Form durch das passionierte Schaffen von Generationen von Winzern erhalten haben.

I Punkt in der Nähe der Schiff lände Lutry; 25.3.–30.10.2016 Mittwoch 13h30/15h/16h30, Sonntag 10h30/13h30/15h/16h30; 14.6.–30.9.2016 Freitag 13h30/15h/16h30; Dauer 1h30.

www.lavauxexpress.chLink öffnet in neuem Fenster.

Kultur.

Menhire.

Menhire mit Ursprung im 4. Jahrtausend v. Chr., die 1984 in Lutry entdeckt wurden.

 

Zeugnisse der Römerzeit.

Die alte römische Waage in Savuit, einem Dorf oberhalb von Lutry, ist die letzte ihrer Art in der Schweiz.

Markt. Place du Port. Samstag 7h–13h 
Strand.

Curtinaux.

Dusche, WC, Garderobe, Restaurant, Spiele

Weinkeller.

Caveau des vignerons.

Dienstag–Freitag 17h–21h, Samstag 11h–14h/17h–21h, Grand-Rue 23, www.lutry.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

In vino veritas.


Donnerstag–Freitag 16h–21h, Samstag 11h–14h/17h–21h, Sonntag mit Reservierung, Grand-Rue 15, www.invino-veritas.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Terres de Lavaux

Montag–Freitag 9h–12h/13h30–18h30, Samstag 9h–12h30, Ch. de la Culturaz 21, www.terresdelavaux.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Le Rivage.

Le Rivage liegt malerisch am Seeufer, gegenüber des alten Hafens von Lutry, und offeriert seinen Gästen eine kreative, saisonale Küche mit frischen und regionalen Produkten.

www.hotelrivagelutry.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Poste +41 21 791 18 72
Restaurant du Léman www.restaurant-du-leman.chLink öffnet in neuem Fenster.
Café de la Tour +41 21 791 32 32

Information.

I Punkt am Seeufer, neben dem Hafen, Quai Gustave-Doret. Info hier.

Montreux.

  Montreux liegt geschützt zwischen See und Bergen und geniesst dadurch ein das ganze Jahr über angenehm mildes Mikroklima. Besucher schätzen besonders die Seepromenade mit wunderbarem Blick auf die Alpen und den Charme der Belle-Epoque-Architektur. Auch viele illustre Persönlichkeiten, darunter Freddie Mercury, erlagen immer wieder diesen Reizen.
Zugausflug.

Train des Rochers-de-Naye.

In weniger als einer Stunde gelangt man mit der Zahnradbahn auf den Hausberg von Montreux auf 2000 m, der ein atemberaubendes Panorama des Genfersees und der Alpen bietet. Entdecken Sie auch den wunderschönen alpinen Garten, das «Murmeltierparadies» sowie die original mongolischen Jurten für eine unvergessliche Übernachtung auf 2000 m. Spezialangebote nicht gültig, Zusatzbillet erforderlich.

Spaziergänge.

Geführte Tour.

Info hierLink öffnet in neuem Fenster..

Chauderon-Schluchten.

Montreux–Montreux.

Info hier.

 

Seepromenade.

Sieben Kilometer blumengesäumte Uferpromenade mit zu Skulpturen geformten Gewächsen und weiteren Kunstwerken.

Kultur.

Altstadt.

Im oberen Teil von Montreux finden sich alte Winzerhäuser, kleine Kopfsteinpflastergassen und Handwerksbetriebe.

 

Queen – The Studio Experience.

In einem ehemaligen Aufnahmestudio wird seit Dezember 2013 die

Geschichte der Rockband Queen und deren Frontmann Freddie Mercury

präsentiert. Freier Eintritt.Montag–Sonntag 10h30–22h

www.queenstudioexperience.comLink öffnet in neuem Fenster.

Spiele.

Minigolf.

www.minigolf-de-montreux.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Casino Barrière.

Das Casino Barrière entführt seine Besucher in die Welt des Glücksspiels und Vergnügens.

Montag–Samstag ab 10h. www.casinodemontreux.chLink öffnet in neuem Fenster.

Markt. Auf der Seepromenade. Freitag 8h–13h
Schwimmbad. Casino Barrière.
Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Montreux Jazz Café.

Im Montreux Jazz Café bekommt man einen kleinen Geschmack der berauschenden Atmosphäre des Montreux Jazz Festivals. Nicht zuletzt dank den Konzerthighlights, aus der langen Geschichte, die über die Bildschirme des Cafés flimmern. www.montreuxjazzcafe.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le 45 - Suisse Majestic www.suisse-majestic.comLink öffnet in neuem Fenster.

Palais Oriental www.palaisoriental.chLink öffnet in neuem Fenster.

Sushi Chez Lin www.sushi-chezlin.chLink öffnet in neuem Fenster.

Les 4 Saisons www.les4saisonsmontreux.comLink öffnet in neuem Fenster.

Le Molino www.molino.chLink öffnet in neuem Fenster.

Au Parc www.au-parc.comLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurant du Pont www.restaurant-montreux.comLink öffnet in neuem Fenster.

Le Museum www.museum-montreux.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Rouvenaz www.rouvenaz.chLink öffnet in neuem Fenster.

Zürcher Confiserie-Pâtisserie www.confiserie-zurcher.chLink öffnet in neuem Fenster.

Information. I Point aAm Seeufer, neben der Schifflände, Place de l’Eurovision. Info hier.

Puidoux-Chexbres.

 

Puidoux grenzt zugleich an den Genfersee, die Weinberge des Lavaux, den Mont-Pèlerin und den Kanton Freiburg. Das Gemeindegebiet bietet viel Abwechslung: die Talmude Plaine du Verney, das Dorf, satte Wälder und den Lac de Bret.

Spaziergang.

Spaziergang in den Rebbergen.

Puidoux-Chexbres–Cully.

Info hier.

Zugausflug.

Train des vignes.

Puidoux-Chexbres–Vevey.

Einmal pro Stunde bringt Sie der regionale Zug, auch Train des Vignes (Weinbergbahn) genannt, in das Weinbaugebiet Lavaux. Ideal, um das Panorama ohne Schweiss und Anstrengung zu geniessen.  Info hier.

Kultur.

Marsens-Turm.

Der Marsens-Turm (in Privatbesitz) liegt am Weg des «Spaziergang in den Rebbergen», wurde im 12. Jahrhundert gebaut und war damit einer der ersten steinernen Wehrtürme im heutigen Kanton Waadt. Der Turm diente einerseits als Verteidigungs- und Beobachtungspunkt, andererseits als Unterkunft für Wandermönche.

Restaurants.

Coup de cœur: Restaurant du Golf de Lavaux (Club-house).

Der Eigentümer legt viel Wert auf regionale Produkte. Das Klubhaus (ca. 20 Min. Fussweg vom Bahnhof Puidoux-Chexbres) lädt zu jeder Tageszeit mit passenden Leckerbissen zur entspannten Mahlzeit ein, die inmitten einer ruhigen Landschaft genossen wird.

www.golflavaux.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Le Fairplay www.centrefairplay.chLink öffnet in neuem Fenster.

Pully.

  Diese hübsche Gemeinde im Lavaux fügt sich zwischen das Genferseeufer und die bewaldeten Hügel des Jorat ein. Die Altstadt mit Kopfsteinpflaster, die Spazierwege durch die Weinberge, der Prieuré-Glockenturm, die Fussgängerzone und die vielen Geschäfte tragen zum Charme und Lebensgefühl der Stadt bei.
Kultur.

Le Musée d’art.

Direkt neben dem Haus der Familie von C.-F. Ramuz liegt das Musée d’Art, ein wichtiger Ort für die Ausstellung und Förderung der bildenden Kunst aus der Region. Es ergänzt die anderen regionalen Museen auf ideale Weise.

Mittwoch–Sonntag 14h–18h

www.museedepully.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Villa romaine.

Im 1. und 2. Jahrhundert erbaut und erst 1971 entdeckt, dauerte es mehr als zehn Jahre, bis die römische Villa komplett freigelegt und ihre Mauerzeichnungen restauriert waren. Das dazugehörige Museum präsentiert zahlreiche Wissenschafts- und Bildungsprojekte.

Samstag–Sonntag 14h–18h

www.villaromainedepully.chLink öffnet in neuem Fenster.

Weinkeller.

Caveau du Prieur.

Montag–Freitag 10h–12h/17h–19h, Samstag 9h–12h, Grand-Rue 6, www.caveau-du-prieur.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Restaurant du Prieuré.

Gasthaus seit dem 7. Februar 1803. Sich dieser langen Tradition bewusst, bewirten die Betreiber ihre Gäste herzlich und bieten ihnen in einer eleganten Atmosphäre raffinierte Köstlichkeiten.

www.restaurant-du-prieure.chLink öffnet in neuem Fenster.


Restaurant du Port www.pullyport.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurant du Centre +41 21 729 02 11

Restaurant au Vieux Caveau +41 21 728 27 49

Restaurant La Stella www.restaurantlastella.chLink öffnet in neuem Fenster.

TimeOut Lounge www.timeout-bar.chLink öffnet in neuem Fenster.

Riex.

Schönes Dorf. Das Dörfchen im Herzen des Lavaux wartet mit schönen Brunnen und historischen Häusern auf. Von 1924 bis 1945 war es der Wohnort des bekannten Malers Rodolphe-Théophile Bosshard.
Kultur.

Kapelle.

Die 1430 erbaute Kapelle St-Théodule wurde zweimal restauriert und dient heute unter anderem als Weinkeller und Weinstube.

Markt.

Place Rudolphe-Théophile-Bosshard.

Info www.riex.chLink öffnet in neuem Fenster.

Weinkeller.

Caveau des vignerons.


Donnerstag–Samstag 17h–21h, Sonntag 16h–20h; 18.7.–7.8.2016 Montag–Sonntag 17h–21h; Route de la Corniche:

 www.riex.chLink öffnet in neuem Fenster.  

Restaurant.

Coup de cœur: Café de Riex.

En plein cœur du village, le Café de Riex propose une carte évolutive selon les saisons et attachée au terroir, et sert des spécialités sur ardoises qui savent surprendre.

www.cafe-de-riex.chLink öffnet in neuem Fenster.

Rivaz.

Schönes Dorf. Auch «Juwel des Lavaux» genannt, schmiegt sich Rivaz an eine zentrale Hügelflanke direkt am See. In nur wenigen Minuten erreicht man es zu Fuss vom Bootslandesteg oder Bahnhof.
Kultur.

Château de Glérolles.

Das «Schloss Chillon des Lavaux» ist in Privatbesitz und wird heute für Veranstaltungen genutzt; es war aber lange Zeit ein Gefängnis und Schauplatz zahlreicher Prozesse gegen Räuber und angebliche Hexen.

Weinkeller.

Lavaux Vinorama.

Das Lavaux Vinorama ist der ideale Ort, um das Weinbaugebiet Lavaux und seine Weine zu entdecken. Der Film «Une année vigneronne» (Ein Jahr im Leben der Winzer) zeigt eindrücklich das tägliche Leben der Weinbauern der Region. Wagen Sie es, an einer der geführten Degustationen als «Entdecker» oder «Experte» die Geheimnisse der Weine zu lüften. Für die Kinder gibt es währenddessen leckeren Traubensaft.

1.2.–31.5./1.11.–25.12.2016 Donnerstag–Samstag 10h30–20h30, Sonntag 10h30–19h;
1.6.–31.10.2016 Montag–Samstag 10h30–20h30, Sonntag 10h30–19h.

www.lavauxvinorama.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Degustationen Bacchus Vinobar.


Donnerstag–Freitag 17h–20h, Samstag 11h–13h/16h-20h, Sonntag 11h–13h/16h–19h (Nov., Dez., März, April: Sonntag Abend geschlossen); En Bons Voisins 4; +41 21 946 11 13
Restaurant.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Auberge de Rivaz.

Im unteren Teil des Dorfes offeriert die Auberge de Rivaz ihren Gästen eine vornehmlich italienisch geprägte mediterrane Küche und serviert sowohl regionale wie ausländische Weine. Im Sommer kann man die blumengeschmückte und angenehm schattige Terrasse geniessen.

www.aubergederivaz.chLink öffnet in neuem Fenster.

St-Saphorin.

Schönes Dorf. Die Geschichte des für seine schmalen Strässchen bekannten Dorfs reicht bis in die Römerzeit zurück. Die reformierte Kirche, das Pfarrhaus und die Ruinen der gallo-römischen Villa als Kulturgüter von nationaler Bedeutung klassifiziert.

 

Spaziergang.

Spaziergang der 3 Sonnen.

St-Saphorin–Lutry.

Info hier.

Kultur.

Kirche.

Die Kirche von St-Saphorin und ihr Kirchturm mit Satteldach wurden 1530 an der Stelle eines Mausoleums aus dem 5. Jahrhundert errichtet. Kleines römisches Museum.

Weinkeller.

Espace de la Papille.

26.4.–26.10.2016 Freitag–Samstag 17h–20h, Chemin Neuf 1, www.caveaubar.chLink öffnet in neuem Fenster.  

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Auberge de l’Onde (16 Punkte Gault & Millau).

Das Restaurant steht an der Stelle des früheren Hauses der Bruderschaft des Heiligen Geistes und verbindet Gastronomie mit einer schönen Weinkarte.

www.aubergedelonde.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Café du Raisin www.leraisin-saintsaphorin.chLink öffnet in neuem Fenster.

Territet.

 

Mit seiner Lage zwischen Montreux und Veytaux, den Uferpromenaden und der Belle-Epoque-Architektur ist Territet ein beliebter Ort für Spaziergänger. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hielt hier der Orient-Express und machte Territet zu einem beliebten Seebad, das von allerlei Berühmtheiten geschätzt wurde, darunter Sissi, die Kaiserin von Österreich.

Spaziergang.

Seepromenade.

Die Uferpromenade ist mit exotischen Blumen und Palmen gesäumt und bietet ein wunderbares Bergpanorama.

Zugausflug.

Standseilbahn.

Territet–Glion.

Die Standseilbahn Territet-Glion verbindet seit 1883 den oberen Teil von Montreux mit dem Seeufer und ist weltweit eine der steilsten ihrer Art.

www.mob.chLink öffnet in neuem Fenster.

Kultur.

Sissi.

Im Park nördlich des Bahnhofs zeigt eine Sissi-Statue aus Carrara-Marmor die Kaiserin in ermatteter Pose.

Restaurant.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Tango Restaurant.

Das argentinische Restaurant «Tango» bietet eine feurige Atmosphäre, saftige Steaks und grosszügige Portionen. Ein Muss bei jedem Besuch in Territet!

+41 21 963 26 98

 

Le Pavillon www.lepav.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Pavois www.pavois-montreux.chLink öffnet in neuem Fenster.

Vevey.

  Sei es an der Uferpromenade, in der Altstadt, in den Geschäften oder bei den Chaplin-Hochhäusern: Vevey vereint die Vorzüge einer Grossstadt mit dem Charme eines Dorfes. Hier hält man sich gerne etwas länger auf!
Zugausflüge.

Train des vignes.

Vevey–Puidoux-Chexbres.

Einmal pro Stunde bringt Sie der regionale Zug, auch Train des Vignes (Weinbergbahn) genannt, in das Weinbaugebiet Lavaux. Ideal, um das Panorama ohne Schweiss und Anstrengung zu geniessen.

Info hier.

 

Standseilbahn.

Vevey–Chardonne–Mt-Pèlerin.

Die Standseilbahn fährt in Vevey ab, durchquert das wunderschöne Weinbaugebiet Lavaux und das Dorf Chardonne, um schliesslich die Bergstation am Fusse des Mt-Pèlerin inmitten von grünen Wäldern und Wiesen zu erreichen.

www.mob.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Train des Pléiades.

Vevey–Les Pléiades.

Diese schmucke Zahnradbahn bringt Sie auf den Aussichtsberg Les Pléiades (1360 m) mit seinen Narzissenwiesen und dem Astronomie-parcours Astropléiades. Spezialangebote nicht gültig, Zusatzbillet erforderlich.

Möchten Sie auf Ihrem Ausflug nur Les Pléiades besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-AngebotLink öffnet in neuem Fenster.. 20% Ermässigung auf die Zugfahrt, Konsumationsgutschein.

Spaziergänge.

Geführte Tour.

Info hierLink öffnet in neuem Fenster..

Kultur.

Alimentarium.

Das Alimentarium erforscht das Thema Ernährung in all seinen Facetten - sei es aus historischer, wissenschaftlicher oder kultureller Sicht. Am 4 Juni 2016 öffnet das Alimentarium wieder seine Tore mit einer neuen spannenden Ausstellung in einem völlig neugestalteten Umfeld.

4.6.–30.9.2016 Dienstag–Sonntag 10h–18h; Okt.–März 10h–17h, Montag geschlossen ausser Feiertage.

Möchten Sie auf Ihrem Ausflug nur das Alimentarium besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-AngebotLink öffnet in neuem Fenster.. 20% Ermässigung auf die Zugfahrt, 15% auf den Eintritt.

 

nest.

Nesquik, Cailler, Nescafé, Nespresso – wecken diese Namen Ihren Gaumen oder treten süsse Erinnerungen auf? Entdecken Sie in Vevey, wie vor 150 Jahren alles begann.

Ab Juni Montag–Sonntag 10h–18h

Möchten Sie auf Ihrem Ausflug nur das nest besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-AngebotLink öffnet in neuem Fenster.. 20% Ermässigung auf die Zugfahrt, 10% auf den Eintritt.

 

Schweizer Kameramuseum.

Erkunden Sie die Geschichte der Fotografie und Fotografen in der erstaunlichen Sammlung, die von der Camera Obscura bis zu den neusten digitalen Geräten reicht.

Dienstag–Sonntag 11h–17h30 www.cameramuseum.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Musée Jenisch Vevey.

Perfekt für eine künstlerische Reise von der Renaissance bis in die Gegenwart. Das Museum beherbergt auch das Cabinet cantonal des estampes (Druckgrafik) und die Fondation Oskar Kokoschka.

Dienstag–Sonntag 10h–18h, Donnerstag Bis 20h.

www.museejenisch.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Historisches Museum Vevey.

In acht Räumen des Hauses aus dem 16. Jahrhundert wird die Vergangenheit der Region zum Leben erweckt.

Dienstag–Sonntag 11h–17h

www.museehistoriquevevey.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Musée de la Confrérie des Vignerons.

Die Dauerausstellung zeichnet die reiche Geschichte der Winzerzunft und ihrer Feste von den mittelalterlichen Ursprüngen bis in unsere Tage nach.

Dienstag–Sonntag 11h–17h

www.fetedesvignerons.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Altstadt.

Die zahlreichen Museen, Denkmäler und historischen Gebäude der Altstadt von Vevey zeugen von dessen reichen Geschichte. In den schmalen Strassen und versteckten Gässchen stösst man an jeder Ecke auf charmante Boutiquen und authentische Cafés.

Markt. Grande place Dienstag/Samstag 7h–13h
Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Brasserie La Coupole.

Am 1. Juli 1912 unter dem Namen «Pavillon des Voyageurs» eröffnet, konnte die Brasserie Historique la Coupole 1912 bis heute architektonische Elemente der Belle Epoque bewahren, wie das elliptische Glasdach und die 5 Fresken, die das Fête des Vignerons 1927 darstellen.

www.astra-hotel.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Aladin www.aladin-vevey.comLink öffnet in neuem Fenster.

Le National www.natio.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Valsainte +41 21 921 32 60

L’Avenir www.cafe-avenir.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Bodeguita www.bodeguita.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Grange www.restaurant-pizzeria-vevey.comLink öffnet in neuem Fenster.

Le Mazot +41 21 921 78 22

Les Négociants www.hotelnegociants.chLink öffnet in neuem Fenster.

Läderach www.laederach.comLink öffnet in neuem Fenster.

Les Trois Sifflets +41 21 921 14 13

Information. I Punkt unter dem Säulenbau. Grande-Place 29. Info hier.

Veytaux-Chillon.

 

Direkt am Wasser steht eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Schweiz: das Schloss Chillon. Das Dorf selbst verführt einen mit seinen charmanten Strässchen und der Kastanienwald etwas weiter oben ist ein beliebter Treffpunkt für Wanderfreunde.

Kultur.

Schloss Chillon.

Willkommen zu über 1000 Jahren Geschichte – im Schloss Chillon am Genfersee. Das Schloss Chillon ist ein architektonisches Schmuckstück inmitten schönster Kulisse – dem Genfersee und den Bergen. Ein Besuch im Schloss Chillon kommt einer Zeitreise gleich. Jeder Saal verrät etwas über die Geschichte des Schlosses – sowohl über den Alltag am Hofe der Savoyer als auch über das Leben der Berner Landvögte.

Montag–Sonntag 1.4.–30.9. 9h–19h; 1.10.–31.10. & 1.3.–31.3. 9h30–18h; 1.11.–28.2. 10h–17h. Geschlossen 25.12.+1.1.

 

Möchten Sie auf Ihrem Ausflug nur das Schloss Chillon besuchen? Profitieren Sie mit unserem ermässigten Kombi-AngebotLink öffnet in neuem Fenster.. 20% Ermässigung auf die Zug-, Bus- und Schifffahrt und ermässigter Eintritt.

 

Châtaigneraie de Champbabau.

Aussichtspunkt mit Blick auf den See, wenige Minuten vom Dorf entfernt. Ein idealer Ort für ein Picknick.

 

Hôtel Masson.

Mit Eröffnungsjahr 1829 ist dieses Hotel eines der ältesten Gasthäuser der Region. www.hotelmasson.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: La Petite Falaise.

Regionale Küche und Fische aus dem See, nur wenige Schritte vom Schloss Chillon entfernt.

www.lafalaise-villeneuve.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

La Taverne du Château de Chillon. www.tavernechillon.chLink öffnet in neuem Fenster.

Villeneuve.

 

Villeneuve bildet zugleich den östlichen Teil der Montreux Riviera und den nordöstlichen Teil des Chablais. Der beliebte Urlaubsort und seine Weinberge profitieren vom günstigen Klima der Riviera.

Spaziergänge.

Seepromenade.

Von der Uferpromenade aus hat man einen idyllischen Blick auf die Felseninsel Peilz und die Weine der Region allein sind schon eine Reise wert.

 

Lehrpfad zum 800-Jahr-Jubiläum.

Dieser Lehrpfad zeichnet die Geschichte Villeneuves nach.

Kultur.

Altstadt.

Gepflasterte Strasse mit zahlreichen kleinen und authentischen Handwerksläden.

Spiele.

Minigolf.

Spiel und Spass direkt am See.

Markt.

Flohmarkt.

Jeden 2. und letzten Samstag im Monat (bis November) 8–16 Uhr, Place de la Poste

Schwimmbad.

Les Marines.

Dusche, WC, Spiele.

Weinkeller.

Caveau.

Montag–Freitag 9h–12h/13h30–17h30, Samstag 9h–12h30, Rue des Pressoirs 13

www.scvvilleneuve.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurants.

Coup de cœur in der Nähe des Bahnhofs: Le Château.

Im alten Schloss von Villeneuve untergebracht, offeriert das Restaurant eine gepflegte Küche mit frischen, saisonalen Produkten.

www.lechateaudevilleneuve.chLink öffnet in neuem Fenster.

 

Le Pressoir +41 21 960 19 13

L’Eléphant Blanc www.elephantblanc-ned.chLink öffnet in neuem Fenster.

L’Etoile www.restaurantetoile.chLink öffnet in neuem Fenster.

Tea Room Durgnat www.durgnat.infoLink öffnet in neuem Fenster.

Le Nord www.cafedunord-villeneuve.chLink öffnet in neuem Fenster.

La Gondola Veneziana www.la-gondola-veneziana.chLink öffnet in neuem Fenster.

Restaurant Bienveillance +41 21 960 21 22

Indian Paradise www.indianparadise.chLink öffnet in neuem Fenster.

Le Romantica +41 21 960 15 40

L’Oasis www.restaurantoasis.chLink öffnet in neuem Fenster.

Sushi Myiagi www.sushi-miyagi.comLink öffnet in neuem Fenster.

White Horse Burger +41 21 960 13 66

Information. I Punkt neben dem Bahnhof, im Stadthaus. Info hier.

Weiterführender Inhalt