Parat, wenn Sie es sind.

Clever pendeln.

Reisen Sie in den Nebenverkehrszeiten und profitieren Sie von mehr Platz und Komfort in der Zürcher S-Bahn und im Öffentlichen Verkehr der Region Zug.

Gerade zu den Hauptverkehrszeiten morgens und abends sind die Platzverhältnisse in einzelnen S-Bahnen und Fernverkehrszügen begrenzt. Unser Tipp: Nehmen Sie sich Zeit. Frühstücken Sie mit der Familie, beantworten Sie die ersten E-Mails von zuhause und reisen Sie wenn möglich mit einem späteren Zug. Wir sind parat, wenn Sie es sind. Informieren Sie sich jetzt über Alternativverbindungen.

Clevere Tipps für das Reisen während der Hauptverkehrszeiten.

Morgens zwischen 6 und 8 Uhr sowie abends zwischen 17 und 19 Uhr sind die Platzverhältnisse in den Zügen und auf dem Perron begrenzt. Mit diesen Tipps kommen Sie trotzdem entspannt ans Ziel.

  • Prüfen Sie die Auslastung des gewünschten Zuges im Online- oder Mobile-Fahrplan.
  • Nutzen Sie schwächer ausgelastete Zusatzverbindungen oder gönnen Sie sich einen Klassenwechsel.
  • Nutzen Sie das ganze Perron und lassen Sie anderen Reisenden Platz zum Aussteigen.
  • Ein Sitzplatz genügt: Belegen Sie freie Sitze nicht mit Taschen und Jacken.
  • Lassen Sie Ihr Gepäck am Bahnhof und im Zug nie unbeaufsichtigt.
  • Entsorgen Sie Ihren Abfall in den dafür vorgesehenen Behältern.

Wollen Sie wissen, welche konkreten Kurse eine hohe oder tiefe Belegung in der Region Zug aufweisen?

Überprüfen Sie die stündliche Auslastung nach Haltestelle der gewünschten Bus-Linie.

Wann sich ein ÖV-Abo für Sie lohnt.

Ein ÖV-Abo lohnt sich für viele Strecken bereits ab zwei Pendlertagen pro Woche.

Je nachdem, wie lang Ihre Pendelstrecke ist und wie oft Sie in Städten oder Verbundgebieten unterwegs sind, ist ein General-, Modul-, Strecken- oder Verbund-Abo am günstigsten. Wir helfen Ihnen gerne, das für Sie ideale Abo zu finden.